Connect with us

Aktuell

Kevin de Bruyne lehnt neuen Vertrag und Gehalt ab – Verliert Pep Guardiola bei Manchester City seinen Star?

Bahnt sich bei Manchester City ein Transfer an? Kapitän Kevin de Bruyne (29) hat eine Vertragsverlängerung plus Anpassung von Gehalt abgelehnt

Kevin de Bruyne Gehalt

Englischen Medienberichten zufolge trennen sich die Wege von Kevin de Bruyne (29) und Manchester City. Der Belgier 2 (49) will um seinen Star kämpfen.

Kevin de Bruyne – da klingelt was! Der Belgier verabschiedete sich nach einem ziemlich ungelenken Treueschwur beim SPORT BILD Award 2015 in Hamburg aus Deutschland. Manchester City zahlte den Wolfsburgern die damalige Bundesliga-Rekordsumme von 76 Mio. Euro. Damit war Kevin de Bruyne bei Top-Gehalt der teuerste Abgang der Liga-Historie. Das änderte sich 2017. Der FC Barcelona warb den Franzosen Ousmane Dembélé für 130 Millionen Euro ab. Von Borussia Dortmund. Trotzdem ist Kevin de Bruyne bis heute hinter Dembélé und Kai Havertz (FC Chelsea, 80 Mio.) teuerster Export der Bundesliga.

Die Bilanz des offensiven Mittelfeldspielers mit City ist exzellent. 2-mal englischer Meister, dabei 2018 mit dem Punkte-Rekord von 100 Zählern. Dazu kommen 4 Erfolge im englischen Ligacup. Das größte Jahr für de Bruyne in Deutschland war 2015. DFB-Pokal und DFL Supercupsieger mit Wolfsburg. Danach war er nicht zu halten.

Die Zeitung The Times und Sky Sports UK berichten nun von einem Bruch. Zwischen de Bruyne und Man. City. Der belgische Nationalspieler soll das erste Vertrags-Angebot der „Citizens“ abgelehnt haben. Neuer Berater an de Bruynes Seite ist sein Vater Herwig. De Bruyne Senior löste Patrick de Koster ab. Der hatte damals den für Wolfsburg als Jahrhundert-Deal zu wertenden Transfer von Kevin de Bruyne zu City abgewickelt. Kevin de Bruynes Vater will seinen Sohn in Sachen Gehalt zum am besten bezahlten Profi der Premier League machen. Seit der letzten Vertragsverlängerung (2018) liegt das Gehalt von Kevin de Bruyne bei kolportierten 18 Millionen Euro. Pro Saison, versteht sich. Nur der Spanier David de Gea soll bei Manchester United noch mehr kassieren.

Pep Guardiola geht trotz dieser Unstimmigkeiten von einem aus. Der Pep glaubt an den Verbleib von Kevin de Bruyne. „Ich mache mir keine Sorgen um eine gemeinsame Zukunft bei City“. Das sagte der ehemalige Coach von Bayern München am Dienstag. „Ich bin ziemlich sicher, dass er bleiben wird.“


More in Aktuell