Deutschland bestraft die ,,Fußball-Erfinder“


Er spielt nicht für den FC Bayern: Nico Schulz dreht nach dem 3:2-Siegtor gegen Holland in Amsterdam jubelnd ab. Hinten: Frenkie de Jong.
Er spielt nicht für den FC Bayern: Nico Schulz dreht nach dem 3:2-Siegtor gegen Holland in Amsterdam jubelnd ab. Hinten: Frenkie de Jong. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Wenn die Holländer über Sinn-Krisen im deutschen Fußball sprechen, klingt das immer etwas oberlehrerhaft.

,,Haben Sie genug Zeit?“, wollte es Ex-Bondscoach Leo Beenhakker 1999 nicht eben kurz machen, um über die Probleme des deutschen Fußballs zu sprechen. ,,Sie sind in einer schwierigen Phase“, sorgt sich auch Hollands Abwehrchef Virgil van Dijk vor dem Spiel. Warum? Weil die ,,Elftal“ dem Nachbarn mal wieder enteilt zu sein scheint und die nächste ,,goldene Generation“ in Oranje wohl kaun noch abzudrängen ist. ,,Ohne Holland fahrn wir zur EM?§ Wohl kaum, oder? DFB-Teammanager Oliver Bierhoff sieht die Holländer gar ,,eineinhalb Jahre im Vorsprung“.

Das kann man für die 2. Halbzeit im EM-Qualifikationsspiel Holland gegen Deutschland (2:3) sicher so sehen, doch am Ende gewinnen, wie schon Gary Lineker weiß, immer die Deutschen…

Marco Reus, erst nach 85 Minuten für den Torschützen zum 0:2, Serge Gnarbry ins Spiel gekommen, legt den Ball in der 90. Minute quer zu Nico Schulz – und der aufgerückte Verteidiger trifft zum 2:3. Effektiver geht es fast nicht.

Deutschland triumphiert in der Johan-Cruyff-Arena von Amsterdam. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Reus und Schulz schicken Holland nach Memphis

Der Jubel der Anderen: Joshua Kimmich nach dem Schlusspfiff in Amsterdam... (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)
Denn bis zur 82. Minute und einem schwachen, keineswegs als ,,Schweden-Gedächtnis-Freistoß“ gedachten Ball von Toni Kroos bleibt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nach der Pause ohne eigenen Torschuss.

Die neu formierten Oranjes, die die letzten 2 großen Turniere verpasst hatten, sich nach dem Erreichen der Final 4 bei der UEFA Nations League wieder tierisch selbstbewusst geben, haben nach der Halbzeit in 15 Minuten aus einem 0:2-Pausenrückstand ein 2:2 gemacht – und bleiben mit gutem Pressing gegen den Ball fast durchgehend am Drücker.

Der FC Barcelona und sein Sportdirektor Eric Abidal scheinen mit Matthijs de Ligt den richtigen Spieler zu beobachten (Ligalive.net berichtete). Der erst 19 Jahre alte Kapitän von Ajax Amsterdam köpft 3 Minuten nach Wiederanpfiff zum 1:2 ein.

Was also tun? Kleinste Nadelstiche genügen gegen ein am Ende nicht abgeklärt genug spielendes niederländisches Team zum Sieg. Kann man mal so machen!

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Reus: ,,Es war vielleicht verdient"...

Eingeschulzt! Das 3:2 für Deutschland aus der Hintertor-Perspektive. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

,,Es war ein Krimi, aber sie haben sich zusammengerauft  und sie hatten das Glück des Tüchtigen“, analysierte Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann (54) nach dem Spiel bei RTL, ,,ein enorm wichtiger Sieg für die Entwicklung dieser jungen Truppe. Die erste Halbzeit war Weltklasse.“

Am Mikrofon von RTL stichelt jetzt Europameister Steffen Freund: ,,Vom angeblichen Vorsprung in der Entwicklung der Holländer war nicht viel zu sehen.“

Serge Gnabry nach dem Spiel: ,,Die erste Hälfte war sensationell von uns, nach der Pause bekamen die Holländer Aufwind, aber das Tor kurz vor Schluss gibt uns einen Push.“ Marco Reus nimmt es auch eine Nummer kleiner. ,,Es war vielleicht verdient“; sagt der Dortmunder Leader. Siegtor-Schütze Nico Schulz: ,,Der Sieg tut uns als Mannschaft gut. Wir haben gezeigt, dass wir Qualität haben.“ Schönen Gruß an die ,,Fußball-Erfinder“…

Es ist der erste Erfolg in einem Länderspiel in den Niederlanden seit dem 24. April 1996 – 1:0 – das ist mehr als eine Ewigkeit her. Gleichzeitig ist es der erste ,,Dreier“ für den entthronten Weltmeister von 2014 nach 5 Pflichtspielen in Folge. Nach der desaströsen WM 2018 hat es in 4  Spielen in der neu geschaffenen UEFA Nations League nur 2 Unentschieden gegeben.

Ligalive-Infografik: Player Matthijs de Ligt, Ajax Amsterdam, Champions-League-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Player Profile Frenkie de Jong, Ajax Amsterdam, Champions-League-Saison 2018/2019