Positivtest! Hoffenheim ohne Kramaric gegen BVB + Spitzenspiel Augsburg (2.) – Leipzig (1.)


Fußball Bundesliga: TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund (15.30 Uhr)

Am 4. Spieltag der Fußball Bundesliga Saison 2020 / 2021 spielt die TSG 1899 Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr) ohne Torjäger Andrej Kramaric. Positivtest auf Covid-19 !

Hoffenheim nannte keine Spielernamen. Wie allerdings die Bild-Zeitung berichtet, wurden Kroatiens Nationalspieler und der Ghanaer Kasim Adams nach Länderspielreisen im Ausland positiv auf das Coronavirus getestet. Kontakt zur TSG-Mannschaft soll es nach Rückkehr nicht gegeben haben. Beide seien aktuell noch symptomfrei und nun in häuslicher Quarantäne.

Ebenso wie ein weiterer Hoffenheimer Kicker, dessen Familie einen Corona-Fall hat. Alle anderen Corona-Tests am Donnerstag und Dienstag waren bei Hoffenheim Spielern negativ.

Für die Partie gegen Borussia Dortmund sind 6.030 Zuschauer in der PreZero-Arena in Sinsheim zugelassen.

Hoffenheim ohne Kramaric gegen den BVB ! Besonders bitter für die TSG aus sportlicher Sicht: Die Leistungen von Andrej Kramaric in der Saison waren bisher sensationell: sechs Tore in drei Spielen. Sehr stark war er auch spielerisch, etwa beim 4:1 gegen den FC Bayern. Hoffenheims Torgarant kickt zudem besonders gern gegen Borussia Dortmund: Der Kroate Kramaric war gegen den BVB in acht Spielen schon siebenmal erfolgreich. Beim 4:0 am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga Saison 2019 / 2020 machte Kramaric sogar alle vier Tore!

Mit dabei bei Hoffenheim ist dagegen Sturmkollege Munas Dabbur. Er hatte sich beim 3:2-Sieg von Israel in der Slowakei einen Ausraster geleistet. Neuzugang und Rückkehrer Sebastian Rudy könnte im Mittelfeldzentrum in der Startelf stehen.

BVB-Trainer Lucien Favre hat ebenfalls Personalsorgen. Der Schweizer Nationalspieler und Innenverteidiger Manuel Akanji fehlt dem BVB wegen seiner häuslichen Corona-Quarantäne. Auch Thorgan Hazard, Nico Schulz, Marcel Schmelzer und Dan-Axel Zagadou fallen aus. Lukasz Piszczek und Thomas Meunier könnten in der Dreierkette spielen und in der Startelf stehen.

Andrej Kramaric, Hoffenheim
TSG Hoffenheim Torjäger Andrej Kramaric. Copyright: Imago images

Top News 2: Das Spitzenspiel am 4. Spieltag der Fußball Bundesliga : FC Augsburg (2.) gegen RB Leipzig (1.)

Augsburg, Rani Khedira
FC Augsburg: Rani Khedira dürfte im Spiel gegen RB Leipzig in der Startelf stehen. Copyright: imago images / Contrast

Es wird eindeutig das (tabellarische) Spitzenspiel am 4. Spieltag der Fußball Bundesliga Saison 2020 / 2021: FC Augsburg (2.) gegen RB Leipzig (1.).

Beide haben sieben Punkte geholt, der Tabellenführer 8:2 und der FC Augsburg 5:1 Tore. Das gelang dem FC Augsburg zuvor noch nie, es handelt sich zudem um seine beste Platzierung der Bundesliga Historie.

Gegen Leipzig gewann der Klub allerdings lediglich eines von bislang acht Bundesliga Begegnungen. In der Bundesliga Saison 2019 / 2020 holte RB Leipzig die sechs Punkte nach Sachsen.

FCA-Trainer Heiko Herrlich ist nach seiner Lungenerkrankung (Pneumothorax) wieder an Bord: „Mir geht’s sehr gut“.

Er schätzt den Gegner als sehr stark ein: „Wir wissen, dass wir gegen eine europäische Top-Mannschaft spielen mit einem Top-Trainer, der auf alles eine Lösung weiß. Das wird die schwierigste Aufgabe bisher in dieser Saison.“

Stürmer Alfred Finnbogason kam verletzt von Islands Nationalelf zurück und wird nicht spielen können. FC Augsburgs mögliche Aufstellung am Samstag (15.30 Uhr): Im Tor Rafal Gikiewicz, davor Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago, Rani Khedira, Strobl, Daniel Caligiuri, Vargas, Michael Gregoritsch.

RB Leipzigs mögliche Aufstellung: Im Tor Peter Gulasci, davor Lukas Klostermann, Dayot Upamecano, Marcel Halstenberg, Haidara, Adams, Kevin Kampl, Angelino, Dani Olmo, Nkunku, Yussuf Poulsen. Kapitän Marcel Sabitzer ist immer noch verletzt.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Hummels, Haaland, BVB
Champions League: BVB in der Siegpflicht gegen St. Petersburg
Alaba, Bayern
Gespräche gescheitert! David Alaba vor Bayern-Abschied?
Gladbach, Team
Bayern mit Problemen – Gladbach verpasst Wunder
Gnabry, Bayern
Champions League: FC Bayern zu Gast bei Lokomotive Moskau

Top News 3: Hannover 96 Trainer Kenan Kocak über Länderspielreisen: „Das ist verantwortungslos“

Kenan Kocak, Hannover 96
Kenan Kocak, Cheftrainer von Hannover 96. Copyright: imago images / Picture Point

Die Coronavirus-Pandemie macht sehr viele Sorgen, nicht nur gesundheitliche. Auch der 1. und 2. Fußball Bundesliga, es geht um die Existenz der Klubs. Grund vor allem: Wenige oder gar keine Zuschauer wegen hoher Corona-Infektionszahlen in Deutschland.

Auch immer mehr Spieler fallen aus: täglich gibt es neue Nachrichten über Corona-Fälle, Positivtests oder Quarantäne „nur“ wegen eines möglichen Kontakts.

Hannover 96 Trainer Kenan Kocak sagt jetzt über die vielen Länderspielreisen in ganz Europa und sogar weltweit: „Das ist verantwortungslos!“ Dies seien „Länderspiele, wo man wirklich den Kopf schütteln muss“.

Hannover 96 kickt am Sonntag um 13.30 Uhr beim in dieser Saison noch sieglosen SC Paderborn. Kenan Kocak kritisierte vor dem Spiel die vielen Länderspiele und die damit verbundenen Reisen der Spieler. „Wir sind weltweit in einer Pandemiephase und dass wir dann die Spieler kreuz und quer durch Europa reisen lassen, ist für mich persönlich verantwortungslos. Außerdem habe wir einen straffen Terminkalender und dann finden Länderspiele statt, wo man teilweise wirklich den Kopf schütteln muss.“

Sein Neuzugang von Eintracht Frankfurt, Simon Falette, reiste gerade mit der Nationalmannschaft von Guinea und war erst am Mittwoch wieder in Hannover beim Trainiing. Florent Muslija und Neuzugang Jaka Bijol „habe ich bislang noch nicht gesehen nach ihren Länderspiereisen“, zitiert das Fachmagazin kicker Hannover 96 Trainer Kenan Kocak.

Die Fußball Nationaltrainer müssten die Interessen der Vereine mehr berücksichtigen. „In Deutschland wird das bravourös gemacht. Da spricht der Bundestrainer mit den Vereinstrainern und dann findet man gemeinsam Lösungen.“

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!