Nations League: Wie Italien & Holland spielten – Podolski-Klub holt Sahin & Sam


Nations League: Italien gegen Bosnien-Herzegowina nur 1:1

Überraschung am 1. Spieltag der UEFA Nations League: Italien gegen Bosnien-Herzegowina nur 1:1 ! Die Niederlande siegte 1:0 gegen Polen - ohne Robert Lewandowski, der im Urlaub ist.

Am Freitagabend riss in Gruppe 1 der Division A eine Serie: Italien siegte zuvor elf Partien in Serie, davon zehn Mal in der EM-Qualifikation mit 37:4 Toren. Jetzt spielte Italien nur 1:1 gegen Bosnien-Herzegowina

Ex-Bundesliga-Kicker Edin Dzeko (Meister mit VfL Wolfsburg 2009) traf in Florenz für Bosnien nach 57 Minuten. Heute spielt er bei AS Rom, wird von Juventus Turin umworben. Zehn Minuten später erzielte Stefano Sensi den Ausgleich.

In zweiten Spiel der Gruppe agierte Polen ohne Bayerns Stürmerstar Lewandowski zu harmlos, standen meist tief in der eigenen Hälfte. Holland kam nie in Not, Polen hatte keine echten Torchancen.

Nachdem Abschied von Bondscoach Ronald Koeman zum FC Barcelona saß als Interimstrainer Dwight Lodeweges auf der Bank der Niederlande. Über eine erneute Rückkehr von Ex-Nationaltrainer Louis van Gaal wird derzeit in Holland viel spekuliert.

Das goldene Tor für Oranje schoss Steven Bergwijn nach einer Stunde Spielzeit. Am Montag kicken die Niederlande und Italien in Amsterdam gegeneinander.

In Gruppe 1 der B-Division spielten Rumänien und Nordirland 1:1. Das gleiche Resultat gab es in Gruppe 2 zwischen Schottland und Israel. Tschechien siegt im Nachbarschaftstreffen in der Slowakei 3:1.

Tristesse auch in Oslo (Gruppe B): Wie in allen anderen Stadien in Europa mussten Norwegen und Österreich vor leeren Rängen kicken. Österreich siegte 2:1 bei den Skandinaviern.

Alle drei Tore schossen Bundesligastürmer: Michael Gregoritsch (FC Augsburg, 35.) und Marcel Sabitzer (RB Leipzig) nach 53 Minuten per Handelfmeter für Felix Austria. BVB-Sturmbulle Erling Braut Halland erzielte den Anschlusstreffer (66.) für die Gastgeber.

Edin Dzeko traf in Florenz für Bosnien gegen Italien. Foto: Imago Images / Marco Iacobucci / Independent Photo Agency

Top News 2: Arminia Bielefeld: Sechster Neuzugang ohne Ablöse !

Arminia Bielefeld, transfer, Mike van der Hoorn, Swansea City
Arminia Bielefeld: Bundesliga-Aufsteiger holt Mike van der Hoorn von Swansea City ablösefrei. Foto: imago images / Action Plus

Arminia Bielefeld: Sechster Neuzugang ohne Ablöse - Der Bundesliga-Aufsteiger holt Mike van der Hoorn von Swansea City ablösefrei

Der 27-jährige Niederländer wechselt von der Insel nach Ostwestfalen. Immerhin vier Jahre kickte van der Hoorn bei Swansea City, machte 125 Pflichtspiele: bis zur Saison 2017 / 2018 in der Premier League, der höchsten englischen Liga, der danach in die zweite Liga abstieg. Swansea ist eine Stadt in Südwales.

Der Verteidiger Mike van der Hoorn bekommt bei Arminia Bielefeld einen Vertrag bis 2023. Geschäftsführer Samir Arabi begründet den Transfer: „Wir haben ihn schon seit seiner Zeit bei Ajax Amsterdam beobachtet und sind daher überzeugt, dass er mit seiner großen Erfahrung und seiner Spielweise unserer Defensive in der Bundesliga noch mehr Stabilität verleihen wird.“

Van der Hoorn wurde 2014 mit Ajax Amsterdam Meister der niederländischen Liga Eredivisie. Arminia-Trainer Uwe Neuhaus über die 1,90 Meter lange Verstärkung seiner Abwehr: „Mike ist ein robuster und kantiger Innenverteidiger, der über ein gutes Passspiel verfügt. Mit seinen Qualitäten passt er daher sehr gut in unser Spielsystem“.

Die Nähe zur Niederlande war ein Beweggrund für Mike van der Hoorn, sich für einen Wechsel nach Bielefeld zu entscheiden. „Als meine ganze Familie von meiner Entscheidung für Arminia erfuhr, war sie sehr glücklich, dass ich nicht noch weiter weg von zu Hause spielen werde, sondern wieder viel näher an der Heimat wohne. Das macht Besuche viel einfacher für alle.“

Arminia Bielefeld: Sechster Neuzugang ohne Ablöse - weitere Zugänge sind Nathan de Medina (Royal Mouscron), Jacob Barrett Laursen (Odense BK), Christian Gebauer (SCR Altach), Noel Neimann (1860 München) und Sergio Cordova (Augsburg, ausgeliehen).

Auch der Transfer des Japaners Ritsu Doan (22) steht vor dem Abschluss. Der Stürmer soll für ein Jahr von PSV Eindhoven ausgeliehen werden.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Kabak, Schalke
Kabak-Wechsel: Schalke hofft auf guten Deal mit AC Mailand
Florian Neuhaus, Gladbach
FC Bayern „kein Thema“ – Florian Neuhaus will mit Gladbach durchstarten
Sörloth, Leipzig
Immer noch kein Tor: Sörloth verschießt Leipzigs Elfmeter!
Haaland, BVB
„Luxusgut“ Haaland: Macht Real Madrid schon im Sommer Ernst?

Top News 3: Transfers - Podolski-Klub Antalyaspor holt nach Nuri Sahin auch Sidney Sam

Lukas Podolski von Antalyaspor: Türkei, Türkische Liga Saison 2019/20 Süperlig
Lukas Podolski von Antalyaspor. Foto: imago images / Depo Photos

Immer mehr Ex-Bundesliga-Kicker spielen bald im sonnigen Süden... Aktuelle Transfers: Podolski-Klub Antalyaspor holt nach Nuri Sahin auch Sidney Sam in die Türkei

Man spricht Deutsch bei FRAPORT Antalyaspor, dem Süper-Lig Klub aus der Mittelmeer-Ferienstadt Antalya. Nuri Sahin und der ehemalige deutsche Nationalspieler Sidney Sam (32) wechseln dorthin. Letzterer kommt ablösefrei vom SCR Altach aus Österreich und bekommt einen Vertrag bis Sommer 2021, mit Option auf ein weiteres Jahr.

Nuri Sahin spielte zuvor bei Werder Bremen und viele Jahre bei Borussia Dortmund. 2011 wurde Nuri deutscher Meister mit dem BVB. Der 31-Jährige ist ehemaliger türkischer Nationalspieler. Er bleibt nun mindestens zwei Jahre in Antalya.

Ufuk Akyol (23), ein in Ravensburg geborener deutsch-türkischer Fußballspieler, spielt seit Juli 2019 im Mittelfeld von Antalyaspor.

Der Verein dürfte bei den Verpflichtungen auf das Wort von Lukas Podolski gehört haben. Nach Stationen in Deutschland (Köln, Bayern), England (Arsenal) und Japan (Vissel Kobe) wechselte der deutsche Weltmeister von 2014 im Januar 2020 zu Antalyaspor. In den letzten Spielen der Saison 2019 / 2020 fehlte der 35-jährige ‘Kölsche Jung’ allerdings verletzt.

Nach drei Monaten Corona-Pause blieb Antalyaspor beim Neustart der Süper-Lig neun Ligaspiele in Folge ohne Niederlage, beendete die Saison auf einem resepektablen neunten Tabellenplatz.

Wird es nun noch höher hinaus gehen? Am 1. Spieltag startet 'der Klub der Deutschen' zuhause gegen Genclerbirligi (13. September 19 Uhr). Zuschauer sind in der Türkei noch nicht zugelassen. Viele Vorsichtsmaßnahmen müssen in den Stadien eingehalten werden.

Ligalivenet Premium-Dienste

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.