Free- oder Pay-TV? Wo Fans in Zukunft Live-Fußball verfolgen können


Fernseher, Fussball, Übertragung
Copyright: imago images / Panthermedia

Der Kampf um die Übertragungsrechte tobt seit vielen Jahren im Fußball. Fußball ist weltweit die Sportart Nummer eins und dementsprechend viel Geld lässt sich durch Werbepausen und Abonnements von Live-Übertragungen verdienen.

Das treibt die Preise für die Senderechte in die Höhe – und zwar so hoch, dass die öffentlich-rechtlichen Sender abgehängt werden. Die Gewinner dieser Entwicklung sind kostenpflichtige Anbieter – bisher jedenfalls. Für die Fans ist wihtig:  Wo können sie in Zukunft Live-Fußball sehen und müssen sie dafür in jedem Fall bezahlen? 

1,5 Milliarden Euro pro Spielzeit…diese Summe ist das Ziel der DFL beim Verkauf der Senderechte für die Jahre 2021 bis 2025. Bislang haben sich die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF am Preiskampf der Fußballrechte beteiligt, sodass zumindest einige Partien, zum Beispiel aus der UEFA Champions League, kostenfrei übertragen werden konnten. Doch bei solchen Summen können sie kaum noch mithalten. Es fehlt ihnen an entsprechenden Vermarktungsmöglichkeiten, welche ihre Konkurrenten aus dem Mix von Abonnements, Zugängen und Werbeerlösen generieren können.

Wer Live-Fußball kostenlos sehen möchte, muss zunehmend auf das private Free-TV ausweichen. RTL hat hierbei in Deutschland zurzeit die Nase vorn und überträgt u.a. Spiele der deutschen Nationalelf. Es stellt sich die Frage, ob sich das ändern könnte. Pay-TV sowie andere kostenpflichtige Anbieter aus dem Streaming-Umfeld haben über ihre Abo-Modelle finanziell einen entscheidenden Vorteil gegenüber den Free-TV Anbietern.

Ist das das Ende des kostenlosen Live-Fußballs?

Unklar scheint daher im Moment, ob es in Zukunft überhaupt möglich sein wird, Live-Fußball (Top-Ligen, Europacup, etc.) kostenfrei im Fernsehen anzusehen – sei es bei den privaten oder öffentlich-rechtlichen Sendern. Unterstützung könnte es von der DFL selbst geben, denn sie hat in der Vergangenheit mehrfach deutlich gemacht, dass sie die ARD und das ZDF als verlässliche Partner schätzt.

Zumindest die Sportschau oder ein Äquivalent beim privaten Free-TV soll daher wohl erhalten bleiben. Doch es gibt ein Aber: Kommt ein Konkurrent um die Ecke, der bereit ist mehr als 130 Millionen Euro zu zahlen, könnte auch diese Ära zu Ende gehen. RTL hat sich derweil die Rechte für die Europa League und die neue UEFA Europa Conference League gesichert. Wie es nach dem Jahr 2024 weitergeht, ist aber auch hier momentan unklar.

Vorerst können deutsche Fans noch kostenfrei Fußball sehen – teilweise live und teilweise als Zusammenfassung. Was sie dafür benötigen, ist ein digitaler Empfänger. Denn die Umstellung ist bei allen Sendern bereits in vollem Gange.

Das bedeutet für die Zuschauer nicht nur, dass sie mit einem analogen Anschluss bald vor einem schwarzen Bildschirm sitzen könnten, sondern qua Digitalisierung auch zahlreiche Vorteile genießen können. Einer dieser Vorteile besteht im zeitversetzten Fernsehen. So wird jedes Fußballspiel zum Live-Match, wann immer die Fans eben Zeit haben. Trotzdem könnte in absehbarer Zeit die Ära des kostenlosen Live-Fußballs ein Ende finden.

Das Aus des Free-TV? Champions League macht den Anfang

Laptop, Fußball, Stream
Früher frei empfangbar, wird die Champions League mittlerweile nur noch von kostenpflichtigen Anbietern übertragen. Wer alle Spiele sehen will, braucht sogar ein Abo mehrerer Anbieter. Copyright: imago images / Rüdiger Wölk

Die Champions League ist eine der größten Goldgruben im europäischen Fußball – was nicht nur für die Vereine gilt, sondern eben auch für die Fernsehübertragungen.

In der Saison 2018 und 2019 ging erstmals das ZDF leer aus. Das Rennen um die Senderechte machten stattdessen Sky und DAZN. Dass die Rechte an nur einen Anbieter gehen, ist auch in Zukunft nicht zu erwarten, denn hier schiebt das Kartellamt einen Riegel vor. Das Ziel, sich die gesamten Rechte an der Champions League zu sichern, verfehlte Sky daher. Trotzdem handelt es sich um zwei bezahlpflichtige Anbieter, einmal in Form von Pay-TV und bei DAZN um einen kostenpflichtigen Streaming-Dienst.

Fans, welche die Fußballspiele live verfolgen möchten, müssen zahlen. Wer alle Champions League Partien verfolgen möchte, braucht sogar ein Abonnement für beide Anbieter, schließlich übertragen diese in einem „Picking-System“, sprich die Spiele werden in voller Länge immer nur auf einer der beiden Plattformen gesendet. Ähnlich könnte das in Zukunft bei der Bundesliga, einer Weltmeisterschaft oder anderen Fußball-Events aussehen.

Sind deutsche Fans bereit zu bezahlen?

Es scheint, als würden die deutschen Fans zunehmend gezwungen, für Live-Fußball zu bezahlen. Allerdings nehmen sie das nicht einfach so hin. Die Champions League blieb jedenfalls in der Saison 2018/2019 hinter den Erwartungen zurück. Teilweise sind die Einschaltquoten um bis zu 84 Prozent gesunken.

Weniger Zuschauer bedeuten natürlich auch weniger Werbeeinnahmen und somit einen geringeren Wert der Lizenzen. Noch scheint das neue System also nicht wie gedacht aufzugehen. Nicht alle Fußballfans sind in Deutschland bereit, für Live-Fußball zu bezahlen…und sowieso nicht für mehrere Abonnements oder alle Spiele.

Ob sich die Exklusivrechte der Champions League für Sky und DAZN unter dem Strich gelohnt haben, lässt sich daher erst zum Ende der Saison 2020/2021 sagen – und diese Bilanz wird zu großen Teilen darüber entscheiden, wie die Zukunft der Senderechte aussehen wird. Noch gibt es also Hoffnung für deutsche Fans, dass sie bald wieder im Free-TV zumindest einige Live-Spiele mehr sehen können.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Borussia Dortmund Erling Braut Haaland
Dieser Topklub ätzt gegen den BVB
Große Marktwertverluste drohen in allen europäischen Fußballligen.
LigaLIVE-Blog: Fußball und Corona
FC Valencia Champions League
Das Spiel, das den Virus brachte
José Mourinho FC Chelsea - FC Barcelona 4:2
Vor 15 Jahren: ,,The Special Job"

Sky, DAZN, Eurosport? Hier wird Live-Fußball übertragen

DAZN gehört ebenso wie Sky zu den kostenpflichtigen Anbietern, die Live-Fußball übertragen. Foto: imago images / Sven Simon

Damit wäre die Frage geklärt, wie die aktuelle Lage um die Champions League Lizenzen aussieht. Doch was ist mit den anderen Spielen?

Momentan gibt es durchaus noch Möglichkeiten, um einige Fußballspiele live oder – wie bereits erwähnt – zumindest als Zusammenfassung kostenfrei zu sehen. Dazu gehören neben der Sportschau die Übertragungen des Eröffnungsspiels der Hin- und Rückrunde der Bundesliga sowie einer Partie am 17. Spieltag im ZDF. Hinzu kommt das Topspiel der jeweiligen Runde des DFB-Pokals sowie eine Partie pro Spieltag in der UEFA Europa League.

Kostenlos sehen Fußballfans auch bei Sport 1 zu, wo ebenfalls ein DFB-Pokal-Spiel pro Runde übertragen wird. Hier gibt es zudem die Highlights aus der 1. und 2. Bundesliga zu sehen sowie je ein Montagsspiel aus der Regionalliga live. RTL/Nitro überträgt jede Woche ein Live-Spiel mit deutscher Beteiligung aus der Europa League. Das war es dann aber auch schon mit dem kostenlosen Live-Fußball in der aktuellen Saison.

Wer hingegen bereit ist, für seine Leidenschaft ins Portemonnaie zu greifen, der kann beinahe alle europäischen Fußballspiele in den höheren Ligen live verfolgen. Allerdings werden eben nicht alle Matches auch bei sämtlichen bezahlpflichtigen Anbietern übertragen. Sinnvoll ist daher, sich im Voraus zu informieren, welcher Anbieter welche Spiele zeigt und sich somit für ein oder zwei Abonnements zu entscheiden. Teilweise ist es auch möglich, einzelne Partien zu „buchen“.

Bislang konnten sich vor allem folgende Anbieter durchsetzen:

  • Sky Bundesliga, Sky Sport und das Sky (Super) Sport Ticket
  • DAZN als Internet-Streaming-Anbieter
  • Magenta-Sport über das Telekom Sport-Paket
  • Eurosport 2 und Eurosport Player – teilweise in Kooperation mit DAZN
  • Sport 1+ als Ergänzung zum Free-TV
  • sportdigital – teilweise in Kooperation mit Sky

Ein Ausblick in die Zukunft

Die Frage, wo Fans in Zukunft noch Live-Fußball sehen könnten, lässt sich auf lange Sicht also noch nicht mit Sicherheit beantworten. Derzeit geht die Entwicklung ohne Frage in Richtung Pay-TV und kostenpflichtiges Streaming. Allerdings gehen nicht alle Fans diesen Trend mit, weshalb es durchaus sein könnte, dass zukünftig auch wieder mehr Lizenzen an das Free-TV vergeben werden. Noch gibt es jedenfalls die Möglichkeit, zumindest einige Partien kostenlos im Digitalfernsehen zu empfangen.

Wie es langfristig weitergeht, werden die Zahlen entscheiden, welche am Ende der nächsten Jahre in den Bilanzen unterm Strich stehen. Wer jedoch alle Spiele live verfolgen möchte, der kommt schon jetzt nicht mehr umher, dafür zu bezahlen…und das wird sich voraussichtlich auch nicht so schnell ändern.

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

AKTE FC BAYERN

Das Bayern München Dossier. Der Aufstieg der Mittelmäßigen. Von der Lokalgröße zum Weltverein.

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.