Connect with us

Aktuell

BVB-Abschied? Mahmoud Dahoud so gut wie aussortiert

Mahmoud Dahoud hat bei Borussia Dortmund keine Zukunft mehr und steht offenbar vor seinem Abschied. Interessenten gibt es bereits …

Dahoud, BVB

Der erst 15-jährige Julian Rijkhof wird Ajax Amsterdam wohl zeitnah in Richtung Borussia Dortmund verlassen …

Der Niederländer feiert am 25. Januar seinen 16. Geburtstag und kann dann offiziell beim BVB vorgestellt werden. Während keine weiteren Zugänge geplant sind, stehen zwei Reservisten vor dem Abschied aus Dortmund.

Sollten sich Mahmoud Dahoud und Reinier für einen Abgang von den Schwarz-Gelben entscheiden, wäre der Klub laut Sport Bild „gesprächsbereit“.

Dahoud wechselte im Sommer 2017 für 12 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zum BVB, konnte sich aber nie durchsetzen.

Neu-Trainer Edin Terzic verzichtete bisher sogar gänzlich auf die Dienste des 25-Jährigen. An zwei Spieltagen berief er ihn nicht einmal in den Kader.

„Dass er keine Rolle spielt, stimmt so nicht”, rechtfertigte sich Terzic unlängst. „Wir machen uns Gedanken. Wir haben viele Optionen auf diesen Positionen. Man muss dann Entscheidungen treffen.“ Worte, die dem Mittelfeldspieler nur wenig Hoffnung machen dürften.

 

Hochkarätige Interessenten bei BVB-Abschied

Nach Informationen von Sport1 soll die Spielerseite mittlerweile „mit dem Wunsch nach einem klärenden Gespräch an die BVB-Bosse herangetreten“ sein. Sollte es zu keiner Einigung kommen, stünden mit der AS Monaco und Olympique Marseille schon zwei hochkarätige Abnehmer bereit.

Doch nicht nur Dahouds Einsatzzeiten leiden unter Terzic gewaltig. Auch Offensiv-Spieler Reinier kam noch keine Minute zum Zug und steht vor einem Abbruch seiner Leihe.


More in Aktuell