Connect with us
Pep Guardiola Manchester City FC Burnley

Aktuell

Manchester City Vereinsprofil

Manchester City, auch bekannt als “City” oder “The Citizens”, ist ein englischer Fußballverein aus der Stadt Manchester. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1880 als “West Gorton Saint Marks” und später spielten sie mit dem Namen “Ardwick A.F.C.”, 1894 kam dann aber schon der endgültige Namen “Manchester City”, damals eigentlich aufgrund finanzieller Schwierigkeiten, die eine Umstrukturierung verlangten.

Mittlereile gewannen sie neunmal die englische Meisterschaft, sechsmal den Ligapokal, sechsmal den FA Cup und einmal den Europapokal der Pokalsieger. Manchester City spielt in der Premier League und in der Geschichte des Vereins meist in der obersten Liga. Der Verein gehört größtenteils dem Emirat Abu Dhabi. Die Mannschaft um Trainer Pep Guardiola haben hellblau-weiße Farben in Trikot und im Wappen und tragen ihre Spiele im Etihad Stadium aus.

Historie des Vereins

Die erste englische Meisterschaft gewann Manchester City im Jahr 1937, das zweite Mal 1968. Dazwischen gewannen sie mit 3:1 gegen Birmingham City das FA-Cup-Finale im Jahr 1956, welches in die Geschichte des Vereins einging. Torwart Bert Trautmann spielte das Spiel nämlich mit einem gebrochenen Halswirbel zu Ende.

Misserfolge in den achtziger und neunziger Jahren

In den Achtzigern und Neunzigern begann eine lange Strecke des Misserfolgs für den Verein. Zweimal stiegen sie aus der obersten Liga ab, im Jahr 1998 dann sogar in die dritte Liga. Nach einigen Umstrukturierungen gelang dem Verein jedoch schnell wieder der Aufstieg in die zweite, und schließlich in die erste Liga. Der Aufstieg stellte sich dann jedoch insofern als zu früh heraus, dass 2000/01 direkt wieder der Abstieg folgte.

Unglaublich schneller Aufschwung zum umsatzstarken Verein

Ein Trainerwechsel zu Kevin Keengan und ein späterer Neubau eines Stadiums im Osten von Manchester verhalfen dem Verein schließlich zum Aufstieg, der Qualifikation für den UEFA-Pokal und die Fairplay-Regelung der UEFA. Schließlich kaufte Manchester City zur Saison 2002/03 für 13,5 Millionen britische Pfund den Spieler Anelka, und bewiesen damit, dass sie sich vom Drittligaverein unglaublich schnell zu einem der umsatzstärksten Fußballvereine der Welt mausern konnten.

In der Saison 2010/11 bereits kam Manchester City in der Platzierung der Premier League auf Rang drei und qualifizierte sich für die Champions League. Außerdem gelang ihnen der Gewinn des FA Cups, der erste nationale Titel seit dem Jahr 1976 und in der darauf folgenden Saison gewannen sie nach 44 Jahren wieder die englische Meisterschaft, 2013/14 gelang ein weiterer Meisterschaftstitel, nachdem einige andere Titel knapp verloren wurden.

In der Saison 2016/17 übernahm dann der heutige Trainer Pep Guardiola die Führung des Teams. Im Jahr 2017 gab es eine Klage der FA, nachdem Manchester City zum dritten Mal gegen die Meldebestimmungen der Anti-Doping-Regeln verstoßen hatte. Dennoch folge 2018 wieder der Gewinn einer Meisterschaft, zum fünften Mal, und in der darauf folgenden Saison gewannen sie als erste Männermannschaft das nationale Triple aus Premier League, FA Cup und Ligapokal. In der Champions League scheiterte das Team jedoch meist im Viertelfinale.

Verstöße gegen das Financial Fairplay führen zum Ausschluss

2020 wurde Manchester City von der UEFA für zwei Jahre von allen Wettbewerben des Vereins ausgeschlossen, da sie gegen das Financial Fairplay verstoßen hatten. Wenig später hob der Internationale Sportgerichtshof die Sperre jedoch wieder auf und auch die Geldstrafe wurde reduziert.

Darauf folgte für den Verein erstmals das Erreichend es Finales der Champions League 2020/21, in den Jahren 2021 und 2022 gewann Manchester dann beides Mal die Premier League.

 


More in Aktuell