Premier League: Ex-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl belebt FC Southampton


Was man zu diesen Zahlen wohl in Leipzig sagen wird? In 5 von 8 Spielen in der englischen Premier League ist Ex-RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl (51) mit dem FC Southampton ungeschlagen geblieben – und das in nur einem Monat bei den „Saints“.

„Hase is the rabbit and Hüttl means nothing“, so blumig erklärt Hasenhüttls Trainerkollege Jürgen Klopp (51) Anfang Dezember den britischen Journalisten den Namen des Österreichers.

Eigentlich hätte er sagen müssen: „Hüttl means small cottage“, aber wir wollen mal nicht päpstlicher sein als der Papst.

In einem Punkt hat Ralph Hasenhüttl schon jetzt alle Kritiker widerlegt.

„Hasenhüttls Zauber wirkt“, schreibt das Kicker-Sportmagazin (Montagsausgabe) – und adelt damit den ersten österreichischen Coach in der englischen Premier League (Ligalive.net berichtete) schon nach 4 Wochen im Amt.

Nach dem 2:1-Erfolg in Leicester zieht Southampton-Coach Ralph Hasenhüttl die Mütze vor seiner Mannschaft... (Photo by Ross Kinnaird/Getty Images)

„Saints“ gewinnen mit Hasenhüttl auch in Unterzahl

Unglaublich: Nach dem 3:1-Erfolg bei Huddersfield Town am 22. Dezember 2018 sangen die Fans des FC Southampton ,,Last Christmas" für den überglücklichen Coach Ralph Hasenhüttl (m.) (Photo by Gareth Copley/Getty Images)
Für eine 100-Tage-Bilanz ist es noch zu früh. Aber Hasenhüttl hat in Southampton einen Umschwung bewirkt.

Okay, im FA Cup hat er gegen Derby County und England-Idol Frank Lampard auf der Trainerbank das Wiederholungsspiel der 3. Runde nach Elfmeterschießen verloren.

Den prestigeträchtigen englischen Pokal zu gewinnen, ist aber mit Sicherheit nicht der erste Punkt auf Hasenhüttls Prioritätenliste. Es geht darum, den Abstieg aus der Premier League zu vermeiden.

Und das scheinen seine Spieler bereits nach kurzer Zeit verinnerlicht zu haben. Gegen den englischen Meister von 2016, Leicester City, gewinnen sie am vergangenen Premier-League-Spieltag in Unterzahl mit 2:1, Everton schlagen sie am 19.01. mit dem gleichen Ergebnis.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Ein neuer Spirit dank Hasenhüttl?

Southamptons neuer Coach Ralph Hasenhüttl (l.) verschafft sich beim 1:3 bei Tottenham Hotspur in Wembley einen ersten Eindruck. (Photo by Julian Finney/Getty Images)

„Der Ex-Leipziger hat einen solchen Spirit ins Team importiert, einen gewissen Zauber“, schreibt das Kicker-Sportmagazin dazu, „dass man auch mit nur 10 Leuten die Aufgabe beim Champion von 2016 meistert.“

Diesen Zauber spürt man auch am 22. Dezember 2018. Zwei Tage vor Weihnachten gewinnen die „Saints“ das Schlüsselspiel beim Tabellenletzten Huddersfield Town mit 3:1. Die mitgereisten Fans dichten spontan „Last Christmas“ von Wham auf den neuen Trainer um – und rühren Hasenhüttl damit fast zu Tränen. Einen wärmeren Empfang kann man sich in der Premier League kaum wünschen.

Hasenhüttl hat das Team nach dem Spiel gegen den FC Everton schon jetzt über den berühmten Strich, also auf die Nicht-Abstiegsränge, geführt. Der Vorsprung zum ersten Abstiegsplatz und Newcastle United beträgt immerhin schon drei Punkte.

„Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, mit welcher Mentalität und Leidenschaft sie auftritt“, sagt Hasenhüttl. Ein Spieler scheint von der Ankunft des Coachs aus Austria zu profitieren: Leih-Stürmer Danny Ings. Der 26-Jährige, vom FC Liverpool und Klopp ausgeliehen, erzielt in 5 Auftritten unter Hasenhüttl 3 Tore. Es gibt noch mehr gute Zahlen für Hasenhüttl und den englischen Pokalsieger von 1976. Nach 23 Spieltagen hat das Team immerhin schon 22 Punkte geholt. Cardiff hat auf dem 18. Platz nur 19 Punkte und mit -15 Toren sieht die Tordifferenz auch nicht mehr so schlecht aus wie zum Amtsantritt des Österreichers.

Ligalive-Infografik: Team Profile, FC Southampton, Premier League 2018/2019

Ralph Hasenhüttl führte RB Leipzig zur Vizemeisterschaft 2017 in der Bundesliga.

Ligalive-Infografik: Squad Stats, FC Southampton, Premier League 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren