Connect with us

Aktuell

Treibt Real Madrid trotz akzeptiertem Gehalt doppeltes Spiel mit Bayern-Star David Alaba?

Das Gehalt von David Alaba (28) vom FC Bayern München hat Real Madrid angeblich akzeptiert. Und doch treibt man offenbar ein Doppelspiel.

David Alaba Gehalt

Spielt sich das wirklich real in Madrid ab? Der Transfer-Poker um Bayern-Star David Alaba (28) hält die Bundesliga zum Jahreswechsel in Atem. Real Madrid soll im Rennen um Alaba vorn sein. Die Spanier, so berichtete Marca, haben bereits das Gehalt von David Alaba akzeptiert.

Am Montag dann wieder eine Wende in diesem langsam turbulenten Transfer-Krimi. Sky Sport widerspricht den Meldungen aus Spanien. Dass „Die Königlichen“ Alaba einen 4-Jahres-Vertrag mit 10 Millionen Euro Netto-Gehalt angeboten haben, sei „eine Nebelkerze.“

Gut, im Januar, da ist es neblig. Da ist es ungemütlich. Das wissen wir seit Fritz von Thurn und Taxis. Aber laut Sky gibt es eben kein konkretes bzw. reales Angebot aus Madrid für David Alaba. Das wäre nach dem ganzen Gezerre ein Hit. Dass Alaba damit am Ende doch noch bei den Bayern trotz abgelehnter Gehalts-Vorstellungen verlängert, gilt aber genauso als unwahrscheinlich. Der Münchner Pay-TV-Sender geht davon aus, dass der Transfer im Januar nicht verkündet wird. „Die Königlichen sind eine Option“, heißt es am Montagabend bei Sky Sport. „Eine sehr ernsthafte von insgesamt 5 Topklubs.“ Noch unverbindlicher kann man sich kaum festlegen. LigaLIVE hakte nach. PSG, Manchester United, aber auch Real-Erzrivale FC Barcelona sind in Sachen Alaba tatsächlich in der Verlosung. Barcelona konnte die Vorstellungen beim Gehalt von David Alaba aber nicht erfüllen.

Mit der Ankündigung, Alaba für 4 Jahre holen zu wollen, soll Druck auf Sergio Ramos ausgeübt werden. Der 34-jährige Welt- und Doppeleuropameister aus Spanien könnte am Saisonende ablösefrei gehen. „Ramos verhandelt immer noch“, hieß es a Montag bei Marca. Scheitern die Verhandlungen, geht das Klub-Idol wohl durch die kalte Küche. Wie vor ihm u. a. Gareth Bale, Iker Casillas, Arjen Robben oder ein gewisser Cristiano Ronaldo.


More in Aktuell