Kontaktieren Sie uns
Bayern München, Schalke 04, FC Bayern, Bundesliga

Aktuell

Schalke 04 Vereinsprofil

Im Jahr 1904 wurde der FC Schalke 04 im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke gegründet. Heute gehört er zu den erfolgreichsten Vereinen Deutschlands und belegt Platz 7 der Ewigen Tabelle der Bundesliga.

Der Verein ist aber nicht nur erfolgreich, sondern auch ziemlich groß – über 160.000 Mitglieder hat der FC Schalke 04 und ist somit der viertgrößte Sportverein Deutschlands, und weltweit der fünftgrößte. Dabei geht es jedoch nicht nur um Fußball, sondern auch um verschiedene weitere Sportarten wie Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Basketball und sogar Skisport. Die Fußballprofis von Schalke 04 tragen ihre Spiele in der Veltins-Arena aus. Sie sind auch unter den Namen „Die Königsblauen“ und „Die Knappen“ bekannt.

Die größten Erfolge des Vereins

Schalkes größter Erfolg fand wohl im Jahr 1937 statt, als das Double aus Meisterschaft und Pokal gelang. Heute kann der Verein sich jedoch über sieben gewonnene deutsche Meisterschaften, einem Sieg im UEFA-Pokal 1997 und fünf Erfolgen im DFB-Pokal freuen. Kein Wunder also, dass Karten für Spiele des Vereins nahezu immer ausverkauft sind.

Der Verein trägt eine Geschichte eines währenden Auf- und Abs, gerade in den achtziger Jahren gab es ganze drei Abstiege aus der Fußball-Bundeliga.

Schalke geht in die Geschichte ein

In den Jahren 1934 bis 1942 schaffte der Schalke 04 mit dem „Schalker Kreisel“ eine Art fußballerische Innovation – eine Spielweise, die heute an die vom FC Barcelona und der spanischen Nationalmannschaft verwendeten „Tiki-Taka“ Spielweise erinnert. Ein weiterer Punkt, der die Mannschaft in die Geschichte eingehen ließ, war der Bundesliga-Skandal im Jahr 1971/72. Dabei hat die Mannschaft gegen Bestechungsgelder das Spiel gegen die Mannschaft Arminia Bielefeld absichtlich verloren. Das Team beendete die Saison als Vizemeister und Pokalsieger, aber mehrere Spieler wurden aufgrund des Skandals gesperrt.

Abstieg und finanzielle Probleme

In den achtziger Jahren erreichte Schalke in der Saison 1982/83 trotz rekordverdächtigen 20 Niederlagen dennoch die Relegationsspiele gegen Bayer 05 Uerdingen. Außerdem stürzte der Verein noch zweimal in die zweite Liga ab und musste auch um seine Lizenz bangen – Grund waren hierfür finanzielle Probleme.

Aufstieg in die Bundesliga

In den Neunzigern stieg die Mannschaft dann wieder in die Bundesliga auf, und es lief wieder deutlich besser für die Blau-Weißen. In der Saison 1997/98 schieden sie zwar im Viertelfinale für den UEFA-Pokal aus, qualifizierten sich aber dank dem fünften Platz in der Bundesliga wieder für den UEFA-Pokal – bei diesem schieden sie allerdings bereits in der ersten Runde aus. 2000/01 wurde der Verein dann Vizemeister. Den Titel „Meister der Herzen“ verdienten sie sich damit, dass sie sich am letzten Spieltag bereits für vier Minuten lang als Deutsche Meister fühlten, dann jedoch in der Nachspielzeit durch ein Freistoßtor vom FC Bayern München noch ein Unentschieden erreicht wurde. Der Verein zog jedoch zum ersten Mal in die Champions League ein, außerdem gelang eine Woche später der dritte Pokalsieg.

Auch in den folgenden Jahren lief es nicht schlecht: 2006/07 wurden sie wieder Vizemeister, in der darauf folgenden Saison erreichten sie zum ersten Mal das Viertelfinale der Champions League, und erreichten auch in der Bundesliga den dritten Platz. Auch finanziell lief es auf einmal sehr gut für den Verein.

Aktuell spielt Schalke 04 wieder in der 2. Bundesliga.


Mehr in Aktuell