Stephan Beckenbauer (1986 – 2015): Tragik um den Sohn des Kaisers



Stephan Beckenbauer (1986 – 2015): Tragik um den Sohn des Kaisers

Stephan Beckenbauer (2. v. l.) stellte mit dem FC Saarbrücken 1992 auch Borussia Dortmund und Stürmerstar Stéphane Chapuisat kalt – 3:1.
Stephan Beckenbauer (2. v. l.) stellte mit dem FC Saarbrücken 1992 auch Borussia Dortmund und Stürmerstar Stéphane Chapuisat kalt – 3:1. Foto: Imago Images / Stockhoff
München, Anfang August 2015. Die „Weltstadt mit Herz“ ist vereint im Schmerz.

Beim Regionalliga-Derby FC Bayern II gegen 1860 München II (0:0) klatschen 12.500 Fans im altehrwürdigen Stadion an der Grünwalder Straße minutenlang Beifall für den Sohn des „Kaisers“. Im DFL Supercup in Wolfsburg laufen die Bayern-Profis mit einem Trauerflor auf und auch beim Audi-Cup wenige Tage später gibt es eine Gedenkminute.

Der traurige Grund: Am 31. Juli 2015 hat Stephan Beckenbauer, 3. Sohn von Fußball-Kaiser Franz Anton Beckenbauer, seinen schweren Kampf gegen einen Gehirntumor verloren. Stephen Beckenbauer wird nur 46 Jahre alt. Bis 2015 hat er als Jugendcoach des FC Bayern gearbeitet.

1968 in München geboren, hat Stephan Beckenbauer ein Leben im Schatten der „Lichtgestalt des deutschen Fußballs“ geführt. Anlässlich der Hochzeit von Franz Anton Beckenbauer mit der ehemaligen DFB-Sekretärin Sybille Weiner im April 1990 sieht man den jungen Stephan ausnahmsweise mal im Blitzlichtgewitter.

Stephan Beckenbauer - Was wenige wissen

Franz Beckenbauer Geburtstag
Franz Beckenbauer Geburtstag. Foto: Imago Images. Infografik by Ligalivenet

Dass Franz Beckenbauer ein Leben als Meinungsmacher, absolute Institution im deutschen Fußball und als Werbe-Millionär führt – unter anderem stellt der „Kaiser“ sich und seinen guten Namen für Autos, Suppen, Mobilfunkanbieter und Weißbier als Werbeträger zur Verfügung –, lässt den Jungen nicht Abheben. Dazu hat er auch zu wenige Berührungspunkte zu seinem Vater.

„Stephan war ein cooler Typ, nie arrogant“, beschreibt ihn sein ehemaliger Saarbrücker Mitspieler Michael „Balou“ Kostner nach seinem Tod bei BILD.DE. Der 1. FC Saarbrücken ist 1992/93 die einzige Bundesliga-Station für Beckenbauer Junior. 12-mal (0 Tore) läuft der defensive Mittelfeldspieler für den FCS auf, unter der Regie von Kult-Coach Peter Neururer. Das 0:4 gegen Borussia Mönchengladbach am 8. Mai 1993 im Saarbrücker Ludwigsparkstadion ist das letzte Bundesligaspiel von Stephan Beckenbauer im Trikot des späteren Absteigers. „Er spielte in der Schweiz, bevor er zu uns kam“, erzählt Peter Neururer 2015, „Franz zahlte die Ablöse selbst.“ Wie hoch die Summe war, ist nicht bekannt. Fest steht aber: Der FC Grenchen aus dem Kanton Solothurn ist sicher kein Klub aus dem ersten Regal der Schweizer Vereine. Zuvor sind die abgestürzten Erstligisten Kickers Offenbach und 1860 München (3 DFB-Pokalspiele) sowie natürlich der FC Bayern, für den er aber ohne Einsatz bleibt, die Profi-Stationen des Stephan Beckenbauer.

Ein Junge, der sich nie um Geld und Anerkennung kümmern musste. Sein Nachname ist seine Eintrittskarte in die feine Münchner Gesellschaft. Es ehrt Franz Anton Beckenbauer, dass er bis zum Ende am Bett seines schwerkranken Sohnes wacht. Denn der „Kaiser“, so verrät er 2005 im Talk bei Johannes B. Kerner, sieht sich selbst nicht gerade als vorbildlichen Vater: „Ich habe nicht gewusst, was Verantwortung gegenüber der Familie heißt. Ich war ein schlechter Vater, weil ich nie da war.“

Die Systematik der Videostory auf Ligalivenet

Videoinhalte - Der Video-Player oben zeigt zunächst das Video über Stephan Beckenbauer, danach automatisch folgend alle weiteren Videos unseres Dossiers: "Diese 10 Fußballspieler verstarben viel zu jung. Unfall, Mord, Krankheit, Mysteriöses - Gone too soon". 

Alternativ kann jedes Video auch direkt aufgerufen werden durch Klicken auf das Bild, die Überschrift oder den Hinweis der weiter unten folgenden Vorschaubilder, Überschriften und Hinweise unter der Überschrift "Gone too soon - Einzelvideos".

Wer die Story mit vielen zusätzlichen Texten, Bildern und allen Videos lesen und schauen will, dem empfehlen wir unser Dossier "Gone too soon – Diese 10 Fußballstars verstarben während ihrer Karriere". Bitte hier entlang.

Wer das Dossier werbefrei und als E-Book, PDF oder PWA kostenpflichtig lesen und schauen will, bitte hier informieren.

GONE TOO SOON - EINZELVIDEOS

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?


Ligalivenet Premium-Dienste

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.