Connect with us

Aktuell

FC Bayern: Tanguy Nianzou vor Bundesliga-Rückkehr?

Pechvogel Tanguy Nianzou könnte nach Monaten der Verletzungspause nun endlich in den Kader des FC Bayern zurückkehren …

Nianzou, Bayern

Der FC Bayern München schaut optimistisch in die Abwehr-Zukunft und das, obwohl zwei Leistungsträger vor dem Abschied stehen …

Mit David Alaba und Jérôme Boateng stehen zwei wichtige Abwehrakteure des FC Bayern München vor dem Abschied im Sommer. Dennoch schaut der Rekordmeister relativ entspannt in die Abwehr-Zukunft.

Dank Tanguy Nianzou – denn die Bayern-Verantwortlichen sind optimistisch, dass die Leidenszeit des Pechvogels nun endlich vorbei sein könnte.

Als der FC Bayern den jungen Franzosen im Sommer 2020 nach München lotste, schäumte dessen Jugendklub Paris Saint-Germain vor Wut. Ein weiteres Mal verlor der französische Rekordmeister ein vielversprechendes Talent zum Nulltarif an die Bundesliga.

Auch Nianzous Oberschenkelverletzung, mit der er bereits anreiste, trübte die Stimmung in München kaum. Kurz nach dem hoch gelobten Transfer kehrte allerdings Ernüchterung ein.

Der Innenverteidiger kämpfte sich zurück und bestritt am neunten Spieltag der Saison 2020/21 seinen ersten und bislang einzigen Einsatz im Bayern-Trikot. Ein Muskelbündelriss bremste den 18-Jährigen weitere vier Monate lang aus, doch nun zeichnet sich endlich ein Silberstreif am Horizont ab.  Bilder zeigten den bisher stets verletzten Nianzou Ende März 2021 endlich wieder auf dem Trainingsplatz.

 

FC Bayern hofft auf baldige Nianzou-Rückkehr

Nach Kicker-Informationen ist der Youngster mittlerweile ins Mannschaftstraining zurückkehrt und sollte „bald darauf eine weitere Option für Trainer Hansi Flick“ sein. Sogar eine Berufung in den Bundesliga– bzw. Champions League Kader für die wichtigen Spiele im April und Mai 2021 ist dem Fachblatt nach nicht ausgeschlossen.

Der FC Bayern dürfte darauf brennen, den Juniorennationalspieler wieder in Aktion zu sehen. Dass trotz des bevorstehenden Abgangs von Alaba und Boateng mit Dayot Upamecano bisher nur ein neuer Innenverteidiger verpflichtet wurde, spricht für ein großes Vertrauen in Nianzou.

Überstürzen werden die Münchner aber sicher nichts. „Tanguy ist eines der größten Talente seines Jahrganges, er hat sich leider zwei komplizierte Verletzungen zugezogen, jetzt wird er von unseren Experten sehr sorgfältig aufgebaut“, erklärte Sportvorstand Hasan Salihamidzic gegenüber der Bild-Zeitung.

Sein großes Talent deutete Nianzou bereits in der Ligue 1 an, als er in der Saison 2019/20 für PSG bei 13 Ligaeinsätzen drei Treffer erzielte und ein Tor vorbereitete.


More in Aktuell