Nach Karriere-Ende: Job bei Chelsea für Torhüter-Legende Petr Cech?


Beim FC Arsenal werden Fakten geschaffen. Torhüter Petr Cech hat am Dienstag seinen Rücktritt vom Profifußball zum Saisonende bekannt gegeben. Sein Ex-Klub FC Chelsea will dem in Ehren ergrauten Tschechen eine neue Position anbieten. Das berichtet die britische Zeitung Daily Mail am Mittwoch.

Petr Cech hat am Dienstag den Schlussstrich unter 20 Profi-Jahre mit 18 nationalen und internationalen Titeln gezogen.

„Es ist 20 Jahre her, dass ich meinen ersten Profivertrag unterschrieben habe“, schreibt Cech bei Twitter, „es scheint mir also der richtige Zeitpunkt zu sein, um nach dieser Saison aufzuhören.“

FK Chmel Blzany (Dt.: Flöhau bei Potsdam) ist 1999 die erste Profi-Station des 1,96 m großen Torwart-Riesen. Über Sparta Prag und Stade Rennes landet Cech 2004 in der englischen Premier League. Die Zeit beim FC Chelsea macht den Torhüter in Tschechien und in seiner Wahlheimat England zur Legende.

Beim FC Arsenal ist er unter dem neuen Coach Unai Emery nicht mehr gut gelitten – und verliert im Sommer seinen Stammplatz an den deutschen Keeper Bernd Leno.

Torhüter-Legende Petr Cech wird sich im Sommer vom FC Arsenal und von der Premier League verabschieden. (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Cech beim Abschied: „Habe alles erreicht, was ich erreichen wollte“

Beim Jubeln gern auch ohne Helm: Petr Cech feiert die Premier-League-Meisterschaft 2015 mit dem FC Chelsea
Beim Jubeln gern auch ohne Helm: Petr Cech feiert die Premier-League-Meisterschaft 2015 mit dem FC Chelsea. (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

„In 15 Jahren in der Premier League habe ich jede einzelne Trophäe gewonnen“, resümiert Cech, „ich habe das Gefühl, dass ich alles erreicht habe, was ich erreichen wollte.“

In Zahlen bedeutet das: 4-mal englischer Meister mit dem FC Chelsea (zuletzt 2015), 5-mal FA Cup-Sieger mit Chelsea und Arsenal (letztmals 2017), 3-mal englischer Ligapokalsieger, Europa-League-Sieger 2013 mit den „Blues“ und – die Krönung – ein Jahr zuvor in München der Gewinn der Champions League im legendären „Finale dahoam“ gegen den FC Bayern.

Schon vor dem Elfmeterkrimi in der Allianz Arena hat Petr Cech seinen Spitznamen weg. Seine Mitspieler nennen ihn „Mister Google“, weil der Elfmeter-Spezialist das Internet oft stundenlang durchsucht, um aufschlussreiche Videos oder sonstige Daten von prominenten Elfer-Schützen zu suchen. Ein Insider-Wissen, von dem Chelsea profitiert. Insgesamt 17 Elfer kann Cech in seiner Karriere abwehren. Auf dem Weg zum Champions-League-Triumph hält er im Halbfinale gegen den FC Barcelona (2:2) gegen Superstar Lionel Messi und im Finale gegen Bayern-Star Arjen Robben.

Seit Dienstag steht fest: Cech wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei den Londonern nicht mehr verlängern. 2015 ist er innerhalb der britischen Hauptstadt von der Stamford Bridge nach Highbury gewechselt – für 14 Millionen Euro.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Schneller war bisher keiner - Hakan Sükür.

José Mourinho: „Ein großer Verlust für den Fußball“

Willkommen in London - und kennen Sie diese vier freundlichen Herren? Am 20. Juli 2004 stellt der FC Chelseas neuer Trainer José Mourinho (2. v. l.) und die Neuzugänge (v. l.) Arjen Robben, Petr Cech und Mateja Kezman im Rahmen einer Pressekonferenz vor... (Photo by Christopher Lee/Getty Images)

Cechs unverwechselbares Markenzeichen ist seit vielen Jahren ein Rugby-Helm. Mit dieser schützenden Kopfbedeckung läuft der Torwart-Hüne nach wie vor auf, obwohl er es vom medizinischen Standpunkt eigentlich gar nicht mehr tun müsste.

Aber: Sicher ist sicher. 2006 hat er im Spiel gegen den FC Reading einen Schädel-Basisbruch erlitten – Cechs Leben war in Gefahr. Trotz dieses Unfalls wird Cech auch mit Helm zur Torwart-Ikone – und er hält einen Rekord für die Ewigkeit. In der Premier League kommt Petr Cech auf 202 Spiele ohne Gegentor. In seiner tschechischen Heimat wird Cech 9-Mal zum „Fußballer des Jahres“ gewählt und mit 124 Länderspielen ist er Rekord-Internationaler des Europameisters von 1976.

„Ich freue mich darauf, zu sehen, was mir das Leben jenseits des Fußballfeldes zu bieten hat“, sagt Petr Cech am Dienstag. Möglich ist in der Tat eine Rückkehr zum FC Chelsea. Wie die Zeitung Daily Mail am Mittwoch berichtet, denkt man an der Stamford Bridge offenbar darüber nach, Cech die Rolle eines Vereins-Botschafters zu geben.

„Es war mir eine Ehre, Petr das Trikot mit der Nummer 1 bei einem Premier-League-Topklub geben zu dürfen“, würdigt ihn sein früherer Coach José Mourinho, der ihn 2004 in die Premier League geholt hat, „es ist ein großer Verlust für den Fußball – aber die Geschichte kann man nicht auslöschen. Ich gratuliere Petr zu einer unglaublichen Karriere.“

Ligalive-Infografik: Player Profile, Petr Cech, FC Arsenal, Premier League 2018/2019

Nomen est omen: Cech ist auch Rekord-Nationalspieler Tschechiens.

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.