Kontaktieren Sie uns
WM-Quali: Nach nur einem Spiel – Holland schon wieder in Not!

Aktuell

WM-Quali: Nach nur einem Spiel – Holland schon wieder in Not!

Holland in Not! Die Elftal steckt nach nur einem Spiel schon in der Krise und ist gegen Lettland schon unter enormem Zugzwang.

Fahren wir wieder ohne Holland zur WM wie einst 2002? Dieser Hit könnte neu aufgelegt werden. Die Fußball-Erfinder aus den 2) schon unter immensem Druck. Die Auftaktpleite in der Türkei (2:4) hat die Schwächen der ,,Elftal” aufgedeckt. 

Das Ende der Van-tastischen Generation um Rafael van der Vaart, Robin van Persie, Edwin van der Sar oder 2-Idol Arjen Robben hat Hollands Nationalmannschaft in eine Krise gestürzt. 2016 und 2018 hieß es: ,,Ohne Holland fahren wir zur EM bzw. zur WM.” Holland und die WM-Quali, das passte plötzlich nicht mehr. 

Die ,,Elftal” verlor international den Anschluss. Das in den Niederlanden als stilprägend gesehenen 4-3-3-System wurde als veraltet abgestempelt. Mit dem Erreichen der EURO 2021 und den ,,Final 4″ bei der Erstaustragung der UEFA Nations League 2019 schien sich Holland von der Schmach der verpassten Turniere der Jahre 2016 und 2018 erholt zu haben.

Mitnichten. Der Start in die WM-Qualifikation für Katar 2022 ist der Mannschaft von ,,Bondscoach” Frank de Boer gründlich missglückt. 2:4 in der Türkei, in einem Schlüsselspiel. Neben der Türkei mischen in Gruppe G (wie Gibraltar) noch Norwegen mit BVB-Star Erling Braut Haaland (20), Lettland, Montenegro und Gibraltar mit. Das sollte unter dem Strich doch machbar sein, oder?

Nicht ganz. In Folge der Niederlage in der Türkei war das Presse-Echo verheerend. ,,Nach der Pleite herrscht Panik”, titelte die Wiener Kronen-Zeitung am Freitag. ,,Nun das 3. Desaster binnen weniger Jahre?”

,,Diese Angriffstaktik funktioniert gegen die Türkei einfach nicht”, verzweifelte De Volkskrant. ,,Das Vertrauen war groß, doch jetzt ist die Angst zurück”, sah es NRC. Frank de Boer war am Donnerstag bemüht, die Niederlage zu relativieren. ,,Ich werde jetzt nicht losheulen”, erklärte der 51-Jährige, der selbst 112-mal für die Niederlande aufgelaufen war. Ein erneutes Scheitern in der WM-Quali kann und darf es für Holland nicht geben. Dafür ist de Boer angetreten.

,,Wir wissen, dass wir den Schalter jetzt umlegen müssen.” Das sagte de Boer, 1998 in Frankreich WM-Vierter mit den Holländern, nach dem Spiel in Istanbul. Am Samstag gegen Lettland sind die Niederländer schon zum Siegen verdammt. Die lustigen Haalander aus Norwegen könnten für die Holländer zum ernsten Konkurrenten werden. Sie legten in Gibraltar schon ein 3:0 vor…


Ligalive

Ligalive ist eine Website, die über deutschen, aber auch europäischen Fußball spricht. Nachrichten, Sportwetten, Weltmeisterschaft.