Kontaktieren Sie uns
WM-Startplätze: Flick setzt auf diese drei DFB-Stars

WM 2022 News

WM-Startplätze: Flick setzt auf diese drei DFB-Stars

Für die Spieler der deutschen Nationalmannschaft in der Nations League ging es in letzter Zeit darum, sich als potenzielles DFB-Team für die WM 2022 zu beweisen. Denn Bundestrainer Hansi Flick setzte dort nun immer mehr auf die Spieler der WM-Elf – sie nutzen die Partien, um sich einzuspielen, so der 57-Jährige.

Nicht mal mehr zwei Monate fehlen bis zur WM 2022, und das DFB-Team scheint noch nicht festzustehen. Für zumindest drei Spieler ist jedoch schon sicher, dass sie für Deutschland auf dem Rasen stehen werden. Dazu gehören der 36-jährige Torhüter Manuel Neuer, Antionio Rüdiger (29) als Chef in der Innenverteidigung und Joshua Kimmich (27) als Sechser im Mittelfeld.

Und welche Spieler haben derzeit noch gute Chancen auf einen Platz im DFB-Team?

In der äußeren Abwehr haben der 30-jährige Jonas Hofmann und der 24-jährige David Raum sehr gute Karten, da sie in der Offensive sehr stark sind. Allerdings sind auch Thilo Kehrer (26) und Matthias Ginter (28) für Flick eine Option in der Abwehr.

Neben Rüdiger in der Innenverteidigung sind sowohl Niklas Süle (27), als auch Nico Schlotterbeck (22) ein Favorit.

Ziemlich sicher ist ein Platz für den 19 Jahren alten Jamal Musiala – Flick sagte kürzlich, es sei ein Genuss, ihn spielen zu sehen. Seine Pässe, Tore und Dribblings gehören zu den großen Hoffnungen für die WM 2022. Leroy Sané wird um seinen Platz auf der linken Außenbahn zittern müssen.

In der Zentrale ist noch nicht sicher, wer neben Kimmich spielen wird – Leon Goretzka (27) hätte eigentlich gute Chancen, kanns ich aber aufgrund von Corona derzeit nicht in den Spielen beweisen. Ilkay Gündogan (32) ist eine weitere Option für die Position.

Im rechten Flügel kommt Sané ebenfalls in Frage, und auch Serge Gnabry (27). Eigentlich wäre auch Marco Reus eine Option, allerdings ist er derzeit verletzt.

Im Angriff geht es um den Sturmplatz für Thomas Müller (33), Timo Werner (26) und Kai Havertz (23), allerdings haben auch Mittelstürmer Niclas Füllkrug (29) und Nils Petersen (33) sowie Simon Terodde (34) Chancen. Hinsichtlich der Stürmer-Position äußerte sich Hansi Flick wie folgt: :„Wir denken bei uns im Trainerteam nach, was braucht man eventuell an Qualität und Eigenschaften, die jemand mitbringt in gewissen Situationen – also eine Art Wenn-dann-Strategie.“


Annika K

Annika ist 31 Jahre alt und schreibt für uns aus dem fußballbegeisterten Argentinien und hatte auch schon das Glück, Messi dort live zu sehen. Nachdem sie in Deutschland in der Nähe von München schon die Wochenenden gerne auf dem Fußballplatz verbracht hat, hat es sich angeboten, dass Thema mit dem Schreiben von Artikeln zu verbinden.