Connect with us

Aktuell

Mario Götze, Granit Xhaka – Gibt es das ,,Transfer-Wintermärchen” bei Hertha BSC?

Bundesliga-Spitzengruppe, Champions League, reines Fußballstadion, Top-Transfers – Das ist der Wunschzettel der neuen Macher bei Hertha BSC. Doch wie steht es um die spektakulären Transfers? Mario Götze und nun auch Granit Xhaka werden gehandelt – aber kommen diese Stars wirklich nach Berlin?

Granit Xhaka Berlin

4 Spiele, dabei 3-mal ungeschlagen – Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann (55) hat Hertha BSC als neuer Coach Leben eingehaucht.

Der Hauptstadt-Klub will die Winterpause offenbar nutzen, um sein Team weiter zu verstärken. Ein Kandidat ist laut BILD (Donnerstag) Weltmeister Mario Götze (27) von Borussia Dortmund.

Das Boulevardblatt hat am Freitag noch einen weiteren Hochkaräter in die Runde geworfen: Granit Xhaka vom FC Arsenal.

Der Schweizer, der bei den ,,Gunners” Ärger mit den eigenen Fans hatte, soll offenbar schon im Januar nach Berlin kommen. Das wäre ein echter Transfer-Coup für Hertha BSC.„Durch unsere Konstellation mit unserem Investor haben wir mittel- und langfristig ganz andere Ziele und gehen da mit einer anderen Denkweise ran“, sagt Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann nach dem 1:0-Auswärtserfolg bei Bayer Leverkusen.

Der Schweizer Nationalspieler soll gegenüber Mitspielern schon vom Abschied aus London gesprochen haben.

Sein Marktwert liegt laut Transfermarkt.de bei 30 Mio. Euro. Hertha BSC hat mit dem Unternehmer Lars Windhorst (42) einen Investor als Partner, der mehr als 220 Millionen Euro in den Hauptstadtklub pumpen wird.

Hertha-Manager Michael Preetz habe sich in den vergangenen Tagen in England aufgehalten und möglicherweise an dem Transfer gearbeitet, heißt es weiter. Unklar ist, ob die Berliner Xhaka fest oder zunächst auf Leihbasis verpflichten wollen. Mit einer Ablöse von 45 Mio. Euro ist der Mittelfeldspieler, der 2016 von Borussia Mönchengladbach zum FC Arsenal wechselt, der teuerste Abgang in der Bundesliga-Historie der ,,Fohlen”.

In dieser Saison ist Xhaka bei den Fans der ,,Gunners” in Ungnade gefallen. Nach einer Auswechslung gegen Crystal Palace ist er von den eigenen Anhängern ausgebuht worden.

Der Trainerwechsel bei den Londoner von Unai Emery zu Interimscoach Freddie Ljungberg hat sich für den gebürtigen Baseler nicht wirklich bezahlt gemacht. Zwar steht Xhaka in 2 Premier-League-Spielen über die vollen 90 Minuten auf dem Platz, doch ein Tor oder eine weitere Tor-Vorlage ist ihm bislang nicht gelungen. Beim desaströsen 0:3 gegen Manchester City (Ligalive.net berichtete) ist Xhaka nicht im Kader der ,,Gunners”.

BILD spekuliert bei einer Fest-Verpflichtung von Granit Xhaka über eine Ablöse zwischen 20 und 30 Mio. Euro. In dieser Kategorie müssen die neuen ,,Thing Big”-Berliner auch rechnen. Für den belgischen Halbstürmer Dodi Lukebakio (22), Leihgabe des FC Watford an Fortuna Düsseldorf, haben sie im Sommer 20 Mio. Euro hingelegt. Damit ist Lukebakio (noch) teuerster Transfer der Hertha-Geschichte.

Offenbar ist die fabelhafte ,,Transfer-Wintermärchen”-Welt in Berlin aber nicht so einfach. Wie BVB-Manager Michael Zorc (57) am Donnerstag in der Pressekonferenz zum Spiel bei 1899 Hoffenheim mitteilt, befindet sich Borussia Dortmund in ,,internen Gesprächen” mit Mario Götze und hat offenbar nach wie vor die Absicht, den WM-Siegtorschützen von 2014 über das Vertragsende am 30. Juni 2020 hinaus zu halten. Unter Coach Lucien Favre (62) spielt Götze keine Rolle, geht er im Winter beispielsweise nach Berlin oder ins Ausland, könnte Dortmund noch mit einer Ablöse um die 18 Mio. Euro rechnen. Für Hertha BSC würde sich die Verpflichtung von Götze und Xhaka zwischen 35 und 50 Mio. Euro einpendeln.


More in Aktuell