Das sind die besten Sprüche der deutschen Fußballreporter


Gerd Delling in Aktion. Foto: Firo
Gerd Delling in Aktion. Foto: Firo

10 wirklich schöne Zitate unserer Sprachakrobaten. Marcel Reif ist dabei, Heribert „The Voice“ Faßbender natürlich auch und Jürgen „Hochdeutsch“ Klinsmann hat sich gleich gut eingeführt.

Bela Rethy darf nicht fehlen. Genau wie Adi Furler, Gottfried Weise und Gerd Delling. Der neue RTL TV-Fachmann Jürgen Klinsmann führte sich bei seinem Länderspieldebüt Deutschland gegen Serbien gleich gut ein und erfand den Stamm der Serbier, die irgendwo auf dem Westbalkan anzutreffen sein sollen.

Für den lustigsten aller Fußball-Kommentatoren, einen Kenner der deutschen Szene aus Japan, haben wir eine eigene Sektion verfasst. Es geht um Kiyoshi Inonue, eine Legende der Fußballreportage.

Doch seit 2006 ist Kiyoshi Inoue verschwunden. Nie wieder Sprüche a la: “In Dortmund sieht man deutlich, dass hier früher das kommunistische Ostdeutschland war.”

Die ZDF-Gilde des Graunes im Jahr 2016.
Die ZDF-Gilde des Graunes im Jahr 2016. (Photo by Boris Streubel/Bongarts/Getty Images)

Furler, Rethy, Thurn und Taxis, Delling

Trio Infernale der ARD
Trio Infernale der ARD. Photo by Miguel Villagran/Getty Images)
(1) Adi Furler, früher mal Sportschau-Moderator
„Liebe Zuschauer, meine Kollegen haben geackert wie die Kümmeltürken, um Ihnen diesen Bericht noch zeigen zu können!“ Politisch korrekt gab es damals noch nicht.

(2) Bela Rethy, ZDF Crack beim Spiel Kolumbien gegen Tunesien bei der WM in Frankreich zu Kolumbiens Spieler Valderrama
„Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.“ Autsch!

(3) Fritz von Thurn und Taxis, heute Sky-Reporter, früher mal ARD
„Wenn der Heskey den Hintern rausstreckt, Donnerwetter!“ Tja, wem es gefällt.

(4) Gerd Delling, Co-Kommentator von Günter Netzer
„Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen.“ Naja , wenn das geht.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Rubenbauer, Fassbender, Breuckmann, Reif, Lindemann und Weise

Der neue Experte von RTL - Jürgen Klinsmann.
Der neue Experte von RTL - Jürgen Klinsmann. (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images,)

(5) Gerd Rubenbauer, ARD-Mann mit Sinn für das Überirdische
Die Mannschaft hat ihren Libero aufgelöst – jetzt hat sie einen Mann mehr auf dem Platz. Puuh!

(6) Heribert Fassbender, ARD Grande aus vergangenen Tagen
»Die Polen darf man nicht unterschätzen. Diese Balkan-Kicker sind unberechenbar!« Klasse!

(7) Manfred Breuckmann, Radio-Legende
„Und nun ein Einwurf. Nein, ein Eckball. Nein, ein Einball.“ Was denn nun?

(8) Marcel Reif – „The Brain“ – Deutschlands bester Reporter
„Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt.“ Das merke ich mir.

(9) Markus Lindemann, Sky-Reporter
„In das taktische Konzept von Lorenz-Günther Köstner passt dieser Rückstand meiner Meinung nach nicht.“ Echt??

(10) Gottfried Weise, DDR–Reporter
„Eine afrikanische Mannschaft zu trainieren ist für jeden europäischen Trainer wie einen Haufen Termiten zu trainieren.“ Sachkenntnis kann nie schaden.

Legenden des Reporter-Sprechs

Die Brücke von Remagen.
Die Brücke von Remagen. (Photo by Keystone/Getty Images)

Kiyoshi Inoue ist ein japanischer Zeitgenosse mit besonderen Erkenntnissen und einem besonderen Wissen um die Deutschen und unsere Geschichte, Kultur und Arbeitsmoral.

Kiyoshi Inoue ist oder besser war ein japanischer Fußball-Kommentator, der während der Fußball-WM 2006 in Deutschland für einige der besten Sprüche von Fußball-Kommentatoren überhaupt sorgte. Hier unsere Top 6: Unser Favorit bleibt das Aufdecken der besonderen Beziehung zwischen Angela Merkel und dem italienischen Präsidenten „Romano Berlusconi“ (Zitat).

“Auch ein paar Schwarze spielen für Deutschland. Auch Deutschland hatte ja viele Kolonien in Afrika.”

Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM 06)

 

“Hier in Dortmund sieht man noch deutlich, dass hier früher das kommunistische Ostdeutschland war.” (Daraufhin der Ko-Kommentator:) “Ist das wirklich schon Ostdeutschland?” (Inoue:) “Ja, der Fluss Rhein war früher die Grenze. Wer da rüber wollte, wurde erschossen. Es gab nur eine Brücke, bei Remagen, die ist jetzt wieder aufgebaut.”

Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM 06)

 

“Diesen deutschen Spieler kann kein Mensch aussprechen, ich muss mal auf meine Liste schauen: Shi-wai-nu-shi-tai-gari. Nennen wir ihn einfach “Das Lachsgesicht mit der Bürste auf dem Kopf” (gemeint war Bastian Schweinsteiger).

Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM 06)

Seit 2006 ist der TV-Experte verschwunden

Angela Merkel und Romano Prodi.
Angela Merkel und Romano Prodi. (Photo by Sean Gallup/Getty Images)

“Viele Frauen haben uns angerufen und gefragt, wer denn dieser supergut aussehende Mann auf der deutschen Bank ist (gemeint war Oliver Bierhoff). Das ist Biru, einer der drei Trainer der deutschen Mannschaft”

Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM 06)

 

“Auch er (gemeint war Klinsmann) wurde kritisiert, weil er nicht in Deutschland Steuern zahlt. Das machen viele deutsche Sportler, wie auch der Tennisspieler Beku (gemeint war wohl Boris Becker) und der Rennfahrer Schumi, denn nach der Wiedervereinigung wandern alle Leistungsträger aus Deutschland aus. Die Regierung kassiert alles Geld, um es den armen Ostdeutschen zu geben, die sich noch nicht an Arbeit gewöhnt haben. Der Buku… (gemeint ist Buchwald) zum Beispiel kommt zu uns.

Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM 06)

 

“Der Mann, an den sich Angela Merkel da kuschelt, ist der italienische Präsident – Romano Berlusconi. Schon im Zweiten Weltkrieg arbeiteten Deutschland und Italien zusammen.”

Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator, beim Spiel Deutschland-Italien bei der WM 06

 

Der Kommentar zu Angela Merkel und Präsident „Romano“ Berlusconi war übrigens der letzte Kommentar von Inoue.

Deutschland schied im Halbfinale gegen Italien aus und Inoue ist seitdem von der Kommentator-Bildfläche verschwunden.

Jedenfalls ist ein neuer Spruch von ihm nicht wieder aufgetaucht. Oder doch?