Gladbach-Star Zakaria über große Ziele und den Traum vom Wechsel zum FC Bayern


Mit Borussia Mönchengladbach will Denis Zakaria in der zweiten Saisonhälfte noch einmal durchstarten. Besonders in der Liga gibt es für den Schweizer Nationalspieler noch Steigerungsbedarf.  

„Wir sind mit dem siebten Platz alles andere als zufrieden. Wir können es besser”, zeigte sich der 24-Jährige im Interview mit Sport1 motiviert. Am heutigen Freitag trifft der Mittelfeldspieler ab 20:30 Uhr auf Rekordmeister Bayern München.

„Trotzdem bleibe ich dabei: Wir können in dieser Saison Großes erreichen”, sagte Zakaria über den Vier-Punkt-Rückstand auf die Champions-League-Plätze und die zwölf Zähler auf Tabellenführer München. „Ich mache mir keine Sorgen und habe großes Vertrauen in meine Mannschaft. Wir haben uns für die Rückrunde etwas vorgenommen.“

Gladbach steht zudem im Achtelfinale des DFB-Pokals und der Champions League. Dass die Fohlen im vergangenen Jahr trotz teils deutlicher Überlegenheit viele Punkte liegen ließen, führte Zakaria auf die hohe Belastung im Herbst zurück. Hinzu kamen Verletzungen, von Zakaria und anderen Leistungsträgern, die nun langsam zurückkehren.

 

Zakaria aktuell „zu 100 Prozent auf Gladbach“ konzentriert

Trotz einer Knieverletzung, die ein monatelange Zwangspause nach sich zog, gilt Zakaria international als begehrter Spieler. Im Sommer könnte er den Gladbachern eine Ablöse von mehr als 40 Millionen Euro einbringen. „Ich habe mit niemandem über einen Wechsel gesprochen“, stellte der Mittelfeldspieler aber klar.

„Ich bin zu 100 Prozent auf Gladbach fokussiert und habe noch anderthalb Jahre Vertrag.“  Über das angebliche Interesse des FC Bayern, räumte der Schweizer aber ein, “als junger Spieler davon geträumt” zu haben, “mal für einen der größten Vereine der Welt zu spielen.”

Denis Zakaria - Spielerprofil und Leistungsdaten

Zakaria, Gladbach
Denis Zakaria verfolgt mit Gladbach in dieser Saison noch große Ziele, die er vor einen Transfer zum FC Bayern stellt. Copyright: imago images / Uwe Kraft

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Youssef En-Nesyri, Sevilla
Haaland-Ersatz aus Sevilla? BVB nimmt En-Nesyri ins Visier
Alaba, Bayern
Gehaltsforderung vergrault Interessenten: Alaba nur für PSG bezahlbar?
Kramer, Bielefeld
Nach Neuhaus-Aus: Frank Kramer neuer Chefcoach von Arminia Bielefeld
Haaland, BVB
Irre Panne: Wie ManUnited die Haaland-Verpflichtung verpasste

Bayern Gladbach Transfers
Rückkehrer Stefan Effenberg ließ Gladbach mit dem FC Bayern 1998 in der Abstiegssaison der ,,Fohlen" keine Chance. Foto: Imago Images / Team 2

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.