Kontaktieren Sie uns
Zirkzee Bayern Transfer

Aktuell

Koan Wochenende für Bayern: Zirkzee fliegt bei FC Bayern II vom Platz – Letzte Aktion vor Transfer?

Blackout von Joshua Zirkzee in der 3. Liga: Der Stürmer vom FC Bayern München sah Rot. War es seine letzte Aktion vor dem Transfer?

Es war nicht das Wochenende des FC Bayern München! Der Rekordmeister patzte am Freitagabend in der Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach (2:3 / Ligalive.net berichtete). Am Samstag verlor auch der FC Bayern II. 0:2 hieß es im Münchner Derby gegen 1860. Der Schock für alle Bayern-Fans: Sturm-Juwel Joshua Zirkzee (19) sah Rot – und steht nun wohl vor einem unfreiwilligen Transfer.

Der Niederländer leistete sich am frühen Samstagnachmittag in der 3. Liga einen unglaublichen Blackout. Im leeren Stadion an der Grünwalder Straße – Spielort von FC Bayern II, 1860 und Türkgücü München – setzte es für ihn einen hässlichen Platzverweis.

Münchner Derby, für die jüngeren unter unseren Lesern. Das war zuletzt zwischen 1994 und 2004 ein Bundesliga-Derby. Und die ,,Löwen” gewannen in der Saison 1999/2000 beide Spiele. Damals dampfte noch Werner Lorant an der Seitenlinie der ,,Sechzger”.

Nun also das Ganze in Liga 3. Eigentlich sollte Zirkzee – am Freitag in Mönchengladbach nicht im Bayern-Kader – ,,Spielpraxis sammeln”, wie der Verein erklärte.

Das tat er auch. Aber nach nur 28 Minuten war das Derby für Zirkzee bereits beendet. Im gegnerischen Strafraum kam Zirkzee den berühmten ,,Schritt zu spät.” Den Ball erreichte er nicht mehr. Dafür traf er 1860-Torhüter Marcel Hiller im Gesicht. Der Torwart der ,,Löwen” zog sich eine blutende Wunde zu.

Da ein echter Löwe aber keinen Schmerz kennt, spielte Hiller zu Ende. Nach minutenlanger Behandlung. Zirkzee nicht. Er sah die Rote Karte.  zu, konnte nach minutenlanger Behandlung aber weiterspielen.

Es könnte die letzte Aktion von Joshua Zirkzee im Bayern-Dress gewesen sein. Der FCB will den Nachwuchsmann im Winter abgeben. Möglicherweise auf Leihbasis zu Eintracht Frankfurt.

Um das Bayern-Debakel perfekt zu machen. Bei den Noten für die Bayern-Profis zum Spiel in Mönchengladbach holten sich 2 Spieler die Note 6 ab. Für unsere jüngeren Leser: Früher bzw. immer noch heißt das bei BILD am SONNTAG so viel wie ,,Hat das Geld nicht verdient.” In diesem Falle waren das ,,Big Nik” Süle und Douglas Costa.


Mehr in Aktuell