Hertha: Alexander Schwolow kommt, KP Boateng nicht!


Hertha BSC Berlin: Transfer innerhalb der Bundesliga

Die Fußball-Transferperiode für die Saison 2020 / 2021 kommt in Schwung: Hertha BSC Berlin vermeldet einen Transfer innerhalb der Bundesliga. Torhüter Alexander Schwolow kommt, Kevin-Prince Boateng dagegen nicht!

Hertha holt den 28-jährigen Schwolow vom SC Freiburg. Er war lange beim FC Schalke 04 im Gespräch. Die nun gezogene Ausstiegsklausel in seinem Vertrag soll acht Millionen Euro betragen. Wohl doch zu viel für die finanziell notleidenden Gelsenkirchener…

Der begehrte Torwart unterschrieb beim selbsternannten Big-City-Klub einen „langfristigen Vertrag“, wie es hieß. Alexander Schwolow ist 1,90 Meter groß und absolvierte 125 Bundesliga-Spiele, davon 24 in der Saison 2019 / 2020. Schwolow könnte den Norweger Rune Jarstein im Hertha-Tor ersetzen.

Kevin-Prince Boateng (33) wird dagegen laut Trainer Bruno Labbadia zunächst nicht zu Hertha BSC zurückkehren. Diesen Wunsch hatte der Halbbruder von Bayern-Star Jerome vor kurzem geäußert: „Wieder ein Jahr bei Hertha spielen, dann meinen Bruder dazu holen und mit ihm noch ein, zwei Jahre zusammenspielen. Das wäre ein Traum“.

„Kevin hat die Qualität, keine Frage. Aber wir wollen für die kommenden Jahre etwas aufbauen, und da ist es ganz wichtig, wen wir in die Positionen reinstellen. Und deshalb gucken wir hauptsächlich nach jungen Spielern“, so der Kommentar von Bruno Labbadia zur Personalie Boateng.

Schwolow, Bundesliga, SC Freiburg, wechsel, Hertha BSC, Berlin
Copyright: imago images / Poolfoto

Top News 2: Champions League Übertragungen ab 2021: DAZN statt Sky !

DAZN gehört ebenso wie Sky zu den kostenpflichtigen Anbietern, die Live-Fußball übertragen. Foto: imago images / Sven Simon

Der Fußball verlagert sich immer mehr ins Internet: Die meisten Spiele in der UEFA Champions League werden ab 2021 nur bei DAZN gezeigt.

Bei den Übertragungsrechten geht Bezahl-Sender Sky erstmals seit dem Jahr 2000 komplett leer aus, darf die Spiele im wichtigsten Europapokal nur noch bis zum Juni 2021 senden.

Der kostenpflichtige Streaming-Anbieter DAZN übertragt drei Jahre lang (Spielzeiten 2021 / 2022 bis 2023 / 2024 exklusiv 121 der 137 Spiele live sowie Konferenzen und Höhepunkte: ab den Play-offs bis zum Finale.

Neu: Insgesamt 16 Champions-League Topspiele an den Dienstagabenden zeigt ab 2021 Amazon, darunter zwei Play-off-Spiele.

Schöne Nachricht für alle TV-Nostalgiker und Internet-Gegner: Die CL Endspiele 2022, 2023 und 2024 werden live im ZDF zu sehen sein…

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Sabitzer, Leipzig
Sabitzer vor Wechsel nach England. Leipzig will mindestens 40 Mio. Euro
Isak, Sociedad
Vom BVB-Flop zum Barca-Traum: Sturm-Juwel Isak auf Rekordjagd
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak
Thiago, Müller, Bayern
Schock für Fans: Ur-Bayer Thomas Müller „wie Thiago“ nach England?

Top News 3: Transfer perfekt / Robin Knoche geht zu Union Berlin

Luthe, 1. FC Union Berlin, FC Augsburg
Andreas Luthe. Foto: imago images / Bernd Feil / MIS / Poolfoto

Jetzt ist der Transfer perfekt: Der Ex-Wolfsburger Robin Knoche wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga ablösefrei zum 1. FC Union Berlin. Der Innenverteidiger (28) war zuletzt vereinslos.

Der 1,90 Meter große Abwehrspieler hat die Erfahrung von 183 Bundesligaspielen, in denen er 12 Tore erzielte. 21 Spiele absolvierte er in der vergangenen Saison beim VfL Wolfsburg. Dort wurde sein Vertrag nach insgesamt 15 Jahren nicht verlängert.

„Wenn man 15 Jahre für einen Verein gespielt hat, fällt ein Wechsel wahrscheinlich keinem Spieler leicht. Trotzdem freue ich mich, jetzt für den 1. FC Union Berlin aufzulaufen“, wird Knoche zitiert.

Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball bei Union, hofft: „Mit seinem guten Stellungsspiel, seiner Kopfballstärke und seiner Persönlichkeit soll Robin unsere Defensive verstärken und uns variabler machen.“

Die Eisernen und ihr Trainer Urs Fischer suchten noch Spieler für die Abwehr. Des weiteren stehen im Aufgebot für die nächste Saison als Innenverteidiger Neven Subotic, Florian Hübner, Marvin Friedrich und Neuzugang Nico Schlotterbeck.

Stammspieler Keven Schlotterbeck kehrte nach dem Ende der Ausleihe zum SC Freiburg zurück, Michael Parensen beendete gerade seine Laufbahn.

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.