Kontaktieren Sie uns
Bailey, Tapsoba, Leverkusen

Aktuell

Doppel-Abgang? ManUnited nimmt zwei Bayer-Stars in Visier

Manchester United ist auf der Suche nach Verstärkung für die neue Saison. Bei Bayer Leverkusen haben die Red Devils gleich zwei Kandidaten ausgemacht …

Manchester United hat gleich zwei Profis von Bundesligist Bayer Leverkusen ins Visier genommen …

Manchester United steckt mitten in der Kaderplanung für die nächste Saison.
Auf der Suche nach Neuverpflichtungen sollen die Red Devils im Rheinland fündig geworden sein. Gleich zwei Akteure von Bayer Leverkusen stehen unter Beobachtung.

Unter dem Bayerkreuz sollen ManUnited für die Offensive Gefallen an Leon Bailey gefunden haben. Dies berichtet der freie Journalisten Jonathan Shrager.
Bereits im Januar soll ein Treffen zwischen dem Premier-League-Klub und Vertretern des Jamaikaners stattgefunden haben.

Im Old Trafford ist man schon länger auf der Suche nach einer Alternative zu Jadon Sancho von Borussia Dortmund. Mit rund 40 Millionen Euro Ablöse wäre Bailey die deutlich günstigere Variante für Ole Gunnar Solskjaer, der den 23-Jährige zuletzt immer wieder beobachten ließ.

Bailey soll, nach Sport Bild-Informationen ohnehin einer der möglichen Abschiedskandidaten des Sommers sein. Sofern die Ablösesumme stimmt, würde die Werkself ihrem bis 2023 unter Vertrag stehenden Flügelstürmer, bei einem Abschiedswunsch, keine Steine in den Weg legen.

 

Neben Bailey auch Tapsoba im Fokus Uniteds

Neben Verstärkung für die Offensive ist Manchester auch auf der Suche nach einem Innenverteidiger. Da sich Wunschkandidat Dayot Upamecano für einen Wechsel zum FC Bayern München entschieden hat, benötigen die Engländer eine Alternative.

Dem Daily Express zufolge hat United diese ebenfalls in Leverkusen ausgemacht.

Edmond Tapsoba absolvierte in den letzten Monaten einen deutlichen Leistungssprung und soll das Interesse der Red Devils geweckt haben.

Im Gegensatz zu Teamkollege Bailey möchte Leverkusen seine 1,94 Meter große Abwehrkante aber nicht abgeben.
Die zuvor verankerte Ausstiegsklausel im Vertrag des 22-Jährigen wurde mit der vorzeitigen Verlängerung bis 2026 im Dezember gestrichen. Der Preis für Tapsoba dürfte somit nicht gerade niedrig ausfallen.


Mehr in Aktuell