Connect with us

Aktuell

Wiedervereinigung bei United? Solskjaer mit Lobeshymnen für BVB-Star Haaland

ManUnited-Coach Ole Gunnar Solskjaer arbeitete bereits mit BVB-Star Erling Haaland zusammen und ist begeistert von dessen Entwicklung…

Haaland, Molde

Erling Braut Haaland und Ole Gunnar Solskjaer kennen sich bereits aus gemeinsam Tagen beim Molde FK. Folgt nun das Wiedersehen in England?

Der Teammanager von Manchester United soll begeistert vom Torjäger Borussia Dortmunds sein. Solskjaer äußerte sich jüngst voll des Lobes über seinen norwegischen Landsmann.

Haaland werde „eine fantastische Karriere“ hinlegen, sagte der Cheftrainer des englischen Rekordmeisters der Tageszeitung Verdens Gang.

Solskjaer und Haaland arbeiteten bereits beim norwegischen Molde FK zusammen, bevor der junge Angreifer zu Red Bull Salzburg wechselte. „Ich verfolge, was er macht. Das habe ich immer gesagt. Waren es 18 Monate, die wir zusammen hatten? Fast zwei Jahre, vielleicht. Eine wunderbare Zeit“, erinnerte sich Solskjaer.

Ende 2019 versuchte der United-Coach bereits seinen ehemaligen Schützling zu den Red Devils zu locken. Damals zog United im Werben um den Stürmer aber den Kürzeren gegen den BVB. Der heute 20-Jährige wechselte damals für 20 Millionen Euro nach Dortmund, wo er mittlerweile zu den Leistungsträgern zählt. Laut Solskjaer sei seine Entwicklung, „unglaublich gut“.

 

Solskjaer: “Werden alles tun, um ein besseres Team zu werden”

Auf die Frage nach einer Wiedervereinigung mit Haaland in antwortete Uniteds Champions-League-Held von 1999: „Wir werden tun, was wir können, um ein besseres Team zu werden, und er wird tun, was er kann, um ein besserer Spieler zu werden. Wo er am Ende landen wird? Ich möchte nur sagen, dass ich ihm alles Gute wünsche. Welche Entscheidung er trifft, sei ihm überlassen.“

Haaland ist vertraglich noch bis 2024 an die Schwarz-Gelben gebunden, Wechselgerüchte kursieren aber seit Monaten. Gleich mehrere Top-Klubs sollen Interesse an einer Verpflichtung zeigen.

Neben United wird vor allem Stadtrivale Manchester City, der FC Chelsea und Spaniens Rekordmeister Real Madrid ein Verpflichtungswunsch nachgesagt.

Sollte die Borussia den Einzug in die Champions League verpassen, könnte sie allein aus finanziellen Gründen gezwungen sein, sich von einigen Leistungsträgern zu trennen. Solskjaer würde das sicher freuen …


More in Aktuell