Connect with us

Aktuell

Verletzter Reus hatte „wirklich Glück“: BVB gibt Entwarnung bei Erfolgs-Duo

Borussia Dortmund hatte gegen Hertha BSC zahlreiche, verletzungsbedingte Verluste zu beklagen. Bei Marco Reus gibt es nun Entwarnung …

Reus, Darida, BVB, Hertha

Trotz eines Sieges über Hertha BSC hielt sich die Jubelstimmung bei Borussia Dortmund am Samstagabend in Grenzen. Grund waren große Verletzungssorgen …

Borussia Dortmund konnte durch einen 2:0-Erfolg gegen Hertha BSC zumindest vorübergehend den Abstand auf Bundesliga-Tabellenplatz vier verkürzen. Zum feiern dürfte den Schwarz-Gelben dennoch nicht zumute gewesen sein. Zu groß waren die Sorgen um die verletzten Leistungsträger Marco Reus, Mats Hummels und Mateu Morey nach Abpfiff.

Nach dem Bundesliga-Spiel gegen die Hauptstädter konnte Cheftrainer Edin Terzic zumindest erste Entwarnung geben.

„Marco hat ein fieses Tackle abbekommen“, fasste Terzic zusammen. „Er wirkte aber auf mich sehr optimistisch, dass es nicht so schlimm ist.“ Eine genaue Diagnose wurde erst im Laufe des Wochenendes erwartet. „Wir hoffen natürlich, dass es nicht ganz so schlimm ist.“

Sebastian Kehl konnte die Einschätzung des Trainers am Sonntag bestätigen.
„Da haben er und wir wirklich Glück gehabt. Es ist nichts Gravierendes“, sagte der BVB-Lizenzspielerleiter dem Kicker.

Der BVB-Kapitän wurde Opfer von Herthas Vladimír Darida, der ihm mit offener Sohle von hinten auf die Achillessehne trat und völlig zurecht die Rote Karte sah.

„Ich glaube, das wird er sich noch ein paar Tage vorwerfen“, mutmaßte Daridas Mitspieler Lukas Klünter auf Nachfrage von Sky. Für den tschechischen Nationalspieler war es in über 370 Profispielen erst die zweite glattrote Karte.

 

BVB auch bei Hummels optimistisch

Das Foul an Teamkollege Reus beobachtete Mats Hummels bereits von der Bank aus. Dortmunds Abwehrchef musste aufgrund von Knieschmerzen schon nach 58 Minuten ausgewechselt und durch Dan-Axel Zagadou ersetzt werden.

Auch bei ihm konnte Trainer Terzic bereits nach der Partie eine erste Entwarnung geben.
Der 32-Jährige spüre „schon seit einigen Wochen so ein bisschen sein Knie, was angesichts seiner Belastung auch logisch ist“, berichtete Terzic mit. „Heute ging es leider nicht weiter. Er ruht sich jetzt ein bisschen aus, wir werden natürlich noch eine genauere Diagnose abwarten, sind aber sehr zuversichtlich, dass es nichts Langwieriges ist.“

Währenddessen gibt es bereits grünes Licht für Rechtsverteidiger Mateu Morey, der mit Wadenproblemen vorzeitig ausgewechselt wurde.

Zumindest ein paar gute Neuigkeiten für den BVB, der durch die Ausfälle der Stammkräfte Axel Witsel, Raphael Guerreiro und Jadon Sancho personell ohnehin geschwächt ist.


More in Aktuell