Kontaktieren Sie uns
Uli Hoeneß TV-Experte

Aktuell

,,Abteilung Attacke” nur bei Bayern: Uli Hoeneß bei RTL und das zahme Debüt als TV-Experte

Uli Hoeneß bei RTL: Die Nationalmannschaft bekam keine Breitseite vom Bayern-Macher. Dabei geht Deutschland – Island im TV auch anders…

Deutschland gegen Island (3:0) in der WM-Qualifikation. Das war auch das Debüt von Bayern-Legende Uli Hoeneß (69) als TV-Experte für die Spiele der  Nationalmannschaft bei RTL. Vorweg: Man hat gegen Island schon temperamentvolleres Nationalmannschafts-TV gesehen…

Uli Hoeneß als Experte bei RTL. Bei Deutschland gegen Island. Und man stellte sich eine ganz andere Frage. Nämlich die. Erinnern Sie sich noch an den 6. September 2003? An ein gähnend-langweiliges 0:0 zwischen Island und Deutschland in Reykjavik? Irgendwann, an einem trüben Herbst-Samstag? Ein Spiel, das man am Tag darauf vergessen hätte. Wenn es nicht im Nachgang deutsche Fernsehgeschichte geschrieben hätte!  

Rudi Völler (61) ging nach dem 0:0 auf Island im ARD-Studio bei Waldemar ,,Waldi” Hartmann steil. Er lieferte einen für einen Bundestrainer oder Teamchef beispiellosen Verbal-Rundumschlag. Erst ,,Waldi” Hartmann (,,Du sitzt hier locker und bequem auf deinem Stuhl. Hast 3 Weizenbier getrunken und bist schön locker.”). Dann das zugeschaltete Duo Gerhard Delling (,,Er soll Wetten, dass machen und den Gottschalk ablösen”) und Günter Theodor Netzer (,,Der Günter… die haben doch Standfußball gespielt früher!”). Sie erlebten Rudis Rage. Live und zur besten Sendezeit. Oder Prime Time, wie es im neuen Deutschland heißt. Und alle, die es bis dahin noch nicht wussten: ,,Die Isländer sind Tabellenführer, des weißt du, Waldi, ne? Sind se Tabellenführer oder nicht?”

Wir nehmen es vorweg. Mit so einer legendären Sitzung war am Donnerstagabend in Köln nicht zu rechnen. Hätten wir wirklich damit gerechnet, hätte man uns wahrscheinlich für noch verrückter gehalten als damals. Denn ,,Waldi” Hartmann ist der wütende Rudi Völler praktisch vor die Füße gefallen. Unser Redakteur, der das Spiel damals live ,,tickern” durfte, drückte instinktiv auf die Aufnahmetaste seines Video-Rekorders – und schnitt Rudis legendären Auftritt in voller Länge mit… Das kann man sich auch dann noch anschauen, wenn Island wieder Tabellenführer ist…

Die TV-Beobachter von Donnerstagabend hatten weniger Glück. Denn die Zeit der Wutausbrüche im TV ist vorbei. Schon lange. Auch, weil diese triste Pandemie-Zeit das praktisch verbietet. Das mit Spannung erwartete Debüt von Bayern-Legende Uli Hoeneß als TV-Experte bei RTL war mau. Nichts von ,,Abteilung Attacke” Keine Hoeneß-Monologe. ,,Etwas mehr Angriffslust hätte es schon sein dürfen”. So die Analyse der Bayern-Hauspostille BILD zu ,,RTL-Hoeneß.”

Das Fazit nach den ersten 90 Minuten mit TV-Experte Uli Hoeneß. ,,Von RTL-Hoeneß hat Löw nichts zu befürchten.” Das sehen wir genauso. Aber: Dazu gab es nach diesem Spiel auch überhaupt keinen Anlass. Dennoch: Die Kritik für das 0:6 gegen Spanien (Nachzuschlagen im Ligalive-Lexikon unter: ,,Die Torres der Anderen”) bezeichnete Uli Hoeneß bei RTL als ,,normalen Reflex in der Gesellschaft.“ Immerhin. Lothar Matthäus (60) war damals deutlicher geworden: ,,Das ist nicht Deutschland!”

Die schleppende Bundestrainer-Suche für die Zeit nach Löw bekam eine ganz andere Hoeneß-Spitze. ,,Es ist sehr klug, sich Zeit zu lassen. Nicht jeder Spur, die irgendeine Zeitung legt, hinterher zu hecheln.“ Verschiedene Blätter hatten vermutet, dass Bayern-Coach Hansi Flick zwar nicht den Gottschalk, aber eben doch den Löw ablösen könnte… Das geht natürlich nicht.

Uli Hoeneß als TV-Experte. Genauso neutral haben wir uns das vorgestellt. Natürlich stehen auch die Bayern-Stars bei Hoeneß als TV-Experte außerhalb jeder Diskussion. ,,Ich muss mal eine Lanze für Joshua Kimmich brechen: Er hat ganz hervorragend gespielt.” So kommentierte TV-Experte Uli Hoeneß bei RTL den Auftritt des Bayern-Spielers im DFB-Dress. TV-Experte Uli Hoeneß nervte ,,im RTL” glücklicherweise nicht mit der üblichen Taktik-Vorlesung. Diese sind in anderen Formaten leider gängig geworden. Dafür gab es wenigstens noch ein Bon Mot für die Isländer: ,,Von der physischen Stärke her sehr stark.“ Der Satz hätte auch vom wütenden Rudi Völler stammen können…


Mehr in Aktuell