Kevin Pannewitz – Erst Comeback, dann selbst für 3. Liga zu schwer



Für Bayern-Trainerlegende Felix Magath war Pannewitz einfach ,,panne"

Kevin Pannewitz Comeback
Ex-Profi Kevin Pannewitz (m., blauer Dress) als Hobby-Kicker bei Altglienicke. Foto: Imago Images

Kevin Pannewitz hat mit 18 alles, was du als junger Fußballer brauchst. Talent und einen bis 2013 datierten Profivertrag mit üppigem Gehalt. Nur eben keine Disziplin. Trotzdem gelang Kevin Pannewitz ein nicht mehr für möglich gehaltenes Comeback im Profi-Fußball.

Beim FC Hansa Rostock gibt er 2 Wochen nach seinem 18. Geburtstag sein Profi-Debüt in der 2. Fußball-Bundesliga. Sein unprofessionelles Verhalten und sein hoher Alkoholkonsum sorgen aber schon zu diesem frühen Zeitpunkt in Rostock für eine Strafversetzung in die 2. Mannschaft.

Nach dem Abstieg von Hansa Rostock in die 3. Liga fällt Pannewitz 2012 Wolfsburgs Trainer, Manager, Sportdirektor und Schach-Großmeister Felix Magath („Qualität kommt von Qual“), bei einem Probetraining auf. „Hier musste Pannewitz gleich richtig schwitzen“, hat das VfL-Portal Wolfs-Blog.de genau hingeschaut. Felix Magath erinnert Pannewitz eher an seinen rundlichen Hamburger Weggefährten Johann „Buffy“ Ettmayer denn an einen drahtigen Jungprofi. „Pannewitz ist Panne“, wird der Disziplinfanatiker später zitiert, als er ihn aufgegeben hat.

Pannewitz erhält zwar einen Vertrag bei den Wolfsburgern, allerdings kommt er nur in der 2. Mannschaft der Niedersachsen zum Einsatz – und da auch nur 2-mal. 2013 wird sein Vertrag nach nur einem Jahr vorzeitig aufgelöst. An das sensationelle Comeback, das ihm 2.099 Tage später gelingen wird, dürfte Kevin Pannewitz da wohl als letztes gedacht haben.

Der Defensiv-Allrounder fällt in die Untiefen des Amateurfußballs – bis in die 6. Liga. Goslarer SC, Altglienicke und Oranienburger FC Eintracht sind seine weiteren Stationen. Er hat inzwischen das Profil und auch die Figur eines Thekenfußballers. 125 Kilo bei 1,85 m, das ist stramm. Er arbeitet als Hausmeister und Kühlschrank-Schlepper.

Doch im Januar 2018 gibt Kevin Pannewitz – inzwischen 27 – tatsächlich sein Comeback! Der Drittligist FC Carl Zeiss Jena nimmt ihn unter Vertrag. Fast 30 Kilo hat Pannewitz abgespeckt. „Für mich war es gefühlt die zehnte zweite Chance“, erklärt der Berliner anschließend, „aber es war sehr schön.“

Leider hält es Pannewitz auch in Jena nicht mit der professionellen Lebensweise. Im Januar 2019 kehrt er mit 100 Kilo aus dem Weihnachtsurlaub zurück – das ist selbst für die 3. Liga zu viel – und wird gekündigt. Das dicke Ende. Seit Herbst 2019 kickt Pannewitz nach 8 Monaten in der Vereinslosigkeit beim Schöneberger Kreisliga-Klub FC Amed. Noch ein Comeback für Kevin Pannewitz? 2020 will er es zumindest nicht ausschließen…

FC Carl Zeiss Jena - Tabelle 3. Liga 2019/2020

Kevin Pannewitz Comeback
Sieht so ein Profifußballer aus? Kevin Pannewitz (l.) im März 2019 beim FC Carl Zeiss Jena. Foto: Imago Images / Christoph Worsch

Die Systematik der Videostory auf Ligalivenet

Videoinhalte – Der Video-Player oben zeigt zunächst das Video über Kevin Pannewitz, danach automatisch folgend alle weiteren Videos unseres Dossiers: “Die 25 dicksten, aber besten Fußballer aller Zeiten.”

Alternativ empfehlen wir weite Ligalivenet-Stories, die ducch das Klicken auf das Bild, die Überschrift oder den Hinweis der weiter unten folgenden Vorschaubilder, Überschriften und Hinweise empfangbar sind.

GONE TOO SOON - EINZELVIDEOS

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?


Ligalivenet Premium-Dienste

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.