Nations League mit vielen Bundesliga-Stars: So spielten England, Belgien, Frankreich, Norwegen und Portugal


UEFA Nations League Gruppe 2 / Liga A: England – Belgien 2:1

Es war das Spitzenspiel in der UEFA Nations League Gruppe 2 / Liga A: England gegen Belgien. Ohne Zuschauer im berühmten Wembley-Stadion von London gewannen die Gastgeber mit 2:1 und übernahmen die Tabellenführung von Belgien.

England setzte im Sturm auf Dominic Calvert-Lewin (FC Everton), der am Mittwoch bei seinem ersten Länderspiel gegen Wales (3:0) getroffen hatte. Dagegen fehlte weiterhin Raheem Sterling. Belgien musste auf den verletzten Eden Hazard von Real Madrid verzichten.

Nach einer Viertelstunde fiel das erste Gegentor für England seit einem Jahr: Romelu Lukaku traf per Foulelfmeter zum 0:1 für Belgien. Er wurde selbst gefoult, mit einer Grätsche von Eric Dier. Die Belgier verdienten sich die Führung danach durch ihr dominantes Spiel und ihre Pass-Sicherheit. Die Engländer wirkten offensiv eher harmlos.

Der 1:1-Ausgleich für die ‘Three Lions’ fiel dann ebenfalls durch einen Foulelfmeter. BVB-Neuzugang Thomas Meunier hatte Jordan Henderson im Strafraum gehalten. Der deutsche Schiedsrichter Tobias Stieler zeigte auf den Punkt. Marcus Rashford verwandelte sicher.

Die Spielanteile waren danach in etwa ausgeglichen. Das 2:1 für England erzielte Mason Mount nach schöner weiter Flanke von der Grundlinie durch Kieran Trippier. Mounts Schuss wurde von Toby Alderweireld noch entscheidend ins Tor abgefälscht.

Die roten belgischen Teufel stürmten nun, England konterte. Rashford hatte aus 13 Metern die Entscheidung auf dem Fuß, verpasste das 3:1 allerdings knapp.

Überraschend kam Borussia Dortmunds Jungstar Jadon Sancho doch zu einem Mini-Kurzeinsatz. Er, Tammy Abraham und Ben Chilwell sollten wegen eines Party-Besuchs eigentlich aus dem Kader gestrichen werden.

UEFA Nations League, England, Belgien
UEFA Nations League: England - Belgien 2:1. Englands Kieran Trippier (l.) und Belgiens Thomas Meunier (Borussia Dortmund). Copyright: imago images / PA Images / Ian Walton

Top News 2: UEFA Nations League: So spielte Weltmeister Frankreich gegen Europameister Portugal

UEFA Nations League, Kylian Mbappe, Frankreich, Portugal
UEFA Nations League: Sieht nach einem Torerfolg aus, war aber keiner. Kylian Mbappe (Frankreich) vor Torwart Rui Patricio (Portugal). Foto: imago images / Federico Pestellini / PanoramiC

Am 3. Spieltag der UEFA Nations League Gruppe 3 / Liga A spielte der amtierende Weltmeister Frankreich am späten Sonntagabend 0:0 gegen Europameister Portugal.

Es war ihr erstes Remis gegeneinander! Acht Länderspiele bestritten diese Nationalmannschaften zuvor: sieben gewannen die Franzosen, Portugal siegte im wichtigen EM-Endspiel 2016.

Ein trauriger Anblick: Im riesigen Pariser Stade de France verloren sich nur rund 1.000 Zuschauer im weiten Rund. Nach einer Viertelstunde gab es auf beiden Seiten noch keinen einzigen Torschuss zu bejubeln.

Das Spiel war ausgeglichen und eher gemächlich, in der Offensive konnten beide Mannschaften kaum Akzente setzen. Dabei dürfte nicht nur Frankreichs Offensive um Kylian Mbappe, sondern auch Portugals Sturm mit Bernardo Silva, Bruno Fernandes, Joao Felix und Cristiano Ronaldo eigentlich zu den stärksten in Europa und weltweit gehören.

Die Defensive der Franzosen hat es allerdings auch in sich. Mit Lucas Hernandez und Benjamin Pavard standen zwei Champions-League-Gewinner des FC Bayern München in der Startelf, bei Portugal Dortmunds Raphael Guerreiro.

Nach 46 Minuten hätte Kylian Mbappé mit einer trickreichen Einzelaktion das 1:0 per Heber machen können. Portugals Torwart Rui Patricio verhinderte den Torerfolg der Equipe Tricolore.

Frankreich und Portugal stehen nun mit sieben Punkten aus drei Spielen auf den Plätzen 1 und 2.

Im 2. Spiel dieser sehr starken Gruppe schlug Kroatien Schweden 2:1. Stürmer Andrej Kramaric von der TSG Hoffenheim knüpfte an seine aktuelle Top-Form in der Fußball-Bundesliga Saison 2020 / 2021 an. Er schoss in der 84. Minute das Siegtor für die Kroaten.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Stiller, Bayern
Stiller Abschied? Hoeneß will Bayern-Talent nach Hoffenheim lotsen
Neymar, Messi, Barcelona
Wechsel zu PSG? Neymar wünscht sich Transfer von Lionel Messi
Amiri, Leverkusen
Verletzungs-Misere: Leverkusen mit Personalproblemen in der Europa League gegen Nizza
Sörloth, Leipzig
„Verrücktes Spiel“: Sörloths erstes Tor erlöst RB Leipzig und ich selbst

Top News 3: Weitere Top-Spiele der Nations League z.B. Polen – Italien, Bosnien – Niederlande und Norwegen – Rumänien

UEFA Nations League, deutsche Fußball-Nationalmannschaft, Ukraine, Serge Gnabry
UEFA Nations League: Deutschland siegte mit Serge Gnabry 2:1 in der Ukraine. Foto: imago images / Pavlo Mamenko / Matthias Koch

Weitere Top-Spiele der Nations League gab es am Sonntag verteilt über ganz Europa, z.B. Polen – Italien, Bosnien – Niederlande und Island – Dänemark. Viele Bundesliga-Stars waren dabei im Einsatz, besonders erfolgreich bei der Partie Norwegen – Rumänien…

In der Nations League Liga A, Gruppe 1 spielte Polen 0:0 gegen Italien. Bei den Polen richteten sich die Augen des Interesses auf Kapitän und FC Bayern-Star Robert Lewandowski. Er hatte stets drei oder vier italienische Bewacher in seiner Nähe, so gab es selten ein Durchkommen für Europas Fußballer des Jahres 2020.

Bei den Italienern standen die beiden PSG-Kicker Marco Verratti und Alessandro Florenzi (von AS Rom ausgeliehen) sowie Federico Chiesa im Mittelpunkt. Letzterer wechselte gerade von AC Florenz zum Erzfeind Juventus Turin. Die Squadra Azzurra war spielerisch etwas besser, es fehlen allerdings die zündenden Ideen. Es wurde ein beschaulicher Abend im Stadion der wunderschönen Ostseestadt Danzig.

Im 2. Spiel dieser Gruppe trennten sich Bosnien-Herzegowina und die Niederlande torlos. Der neue Bondscoach Frank de Boer verpasste in seinem ersten Pflichtspiel den ersten Erfolg. Oranje spielte eher mittelmäßig, scheiterte bei gefährlichen Aktionen stets am starken bosnischen Torwart Ibrahim Sehic (Konyaspor, Türkei).

Der Ex-Schalker Sead Kolasinac und der ehemaliger Wolfsburger Stürmer Edin Dzeko saßen überraschend zunächst nur auf der Bank von Bosnien, wurde aber in der zweiten Hälfte eingewechselt. Am Mittwoch um 20.45 Uhr kickt Bosnien-Herzegowina in Polen und die Niederlande in Italien.

Island unterlag Dänemark 0:3. Das 0:1 für Dänemark fiel Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. Es war ein Eigentor des Isländers Runar Sigurjonsson (FC Astana). Robert Skov von der TSG Hoffenheim und Inter Mailands Edelreservist Christian Eriksen legten in der zweiten Halbzeit für Dänemark nach.

Ein Dreierpack von Dortmunds Erling Haaland und ein Tor von RB Leipzigs Neuzugang Alexander Sörloth: Norwegen gewann dank seiner beiden Bundesliga-Stürmer 4:0 gegen Rumänien. Norwegen liegt in der Nations League Liga B, Gruppe 1 nun auf Platz 1.

Ligalivenet Premium-Dienste

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine