Neuer Tabellenführer: RB Leipzig 4:0 gegen Schalke! Chelsea 4:0 in Premier League


Fußball Bundesliga 3. Spieltag / RB Leipzig – Schalke 4:0

Die Fußball Bundesliga hat am 3. Spieltag schon wieder einen neuen Tabellenführer, mindestens für einen Tag: RB Leipzig gewann am Samstagabend vor 8.500 Fans völlig verdient mit 4:0 (3:0) gegen den FC Schalke 04

Schalke bleibt somit auch unter dem neuen Trainer Manuel Baum ohne Sieg – seit 19 Bundesliga-Spielen insgesamt… Mit 0 Punkten und 1:15 Toren rangiert Blau-Weiß Gelsenkirchen auf Platz 18. Einziger Trost: es kann nur besser werden und aufwärts gehen. Attacke!

Dafür müsste allerdings die Pechsträhne beendet werden, die S04 heimsucht. Top-Verteidiger Ozan Kabak bekam fünf Spiele Sperre aufgebrummt nach seiner Gelb-Roten Karte und dem Spucken im Bremen-Spiel. Kaum sichtbar für den Schiri im Stadion, aber für die Zeitlupe der TV-Kameras – erwischt!

Mit an Bord war nach Oberschenkelproblemen wieder Suat Serdar. Doch der deutsche Nationalspieler musste erneut verletzt raus (23.). Bitter, bei den anstehenden Länderspielen wird er nicht dabei sein können, er fällt wochenlang aus!

Bei Schalke verletzt sich derzeit sogar der Torwart: Ralf Fährmann wurde in der Halbzeit wegen muskulärer Probleme durch Frederik Rönnow ersetzt. Der Däne kam erst am Mittwoch neu aus Frankfurt zum FC Schalke 04.

RB Leipzig hatte zu Beginn Mühe, die gut gestaffelten Schalker zu knacken. Königsblau spielte achtbar mit, aber nach einer halben Stunde war der Riegel geknackt. Die 1:0-Führung besorgte das Duo Kevin Kampl / Emil Forsberg nach exakt 30 Minuten. Der Schuss wurde noch zweimal abgefälscht.

Die Sachsen spielten sich in einen Rausch, kombinierten und schossen Traumtore. Willi Orban feierte seinen ersten Startelf-Einsatz nach fast einem Jahr Pause und machte ein schönes Tor per Kopf (45.).

Das gleiche gelang Angelino zehn Minuten zuvor mit einem sehr sehenswerten Flugkopfball. Marcel Halstenberg traf dann noch mit einem Handelfmeter (80.). In einem einseitigen Spiel hieß es am Ende verdient 4:0.

RB Leipzig verlängerte den Vertrag mit Yussuf Poulsen vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2024. Der Sturm-Däne kickt seit 2013 dort, am längsten von allen aktuellen RB-Stars.

Fußball Bundesliga, RB Leipzig, FC Schalke 04)
Beim 4:0 in der Fußball Bundesliga - Emil Forsberg (RB Leipzig) und Benjamin Stambouli (FC Schalke 04). Foto: imago images / Jan Huebner

Top News 2: Trainer Stimmen zum 3. Spieltag der Fußball Bundesliga

Gisdol, Köln
Der 1. FC Köln will trotz Sieglos-Serie an Trainer Markus Gisdol festhalten. Copyright: Imago images

Der 3. Spieltag der Fußball Bundesliga Saison 2020 / 2021 brachte spannende Spiele am Samstag Nachmittag. Die wichtigsten Trainer Stimmen zu den Samstagsspielen:

Eine Seltenheit: Werder Bremen gewann ein Heimspiel! 1:0 gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld. Coach Florian Kohfeldt: „In der ersten Halbzeit hatten wir die absolute Spielkontrolle. Das Einzige, was nicht gut war – dass es nur 1:0 stand. Am Ende haben wir mit Sicherheit auch Glück gehabt.“

Uwe Neuhaus von Bielefeld: „Wir haben in der ersten Halbzeit viel falsch mit und gegen den Ball gemacht und da viel vermissen lassen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns einige Torchancen erspielt, aber leider keine verwertet.“

Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter nach dem 2:1 gegen die TSG Hoffenheim: „Der Erfolg geht für mich in Ordnung. Das Gegentor war gegen den Spielverlauf. Die Art und Weise, wie wir nach der Pause spielten, imponierte mir. Es hat einfach Spaß gemacht.“

TSG Coach Sebastian Hoeneß: „Ich sehe die Niederlage als sehr unnötig an. Wir sind in beiden Halbzeiten nicht gut raus gekommen. Eintracht hat uns in der 2. Hälfte zugesetzt. In unserer besten Phase haben wir das 2. Tor kassiert, ein Nackenschlag.“

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre über das 4:0 gegen den SC Freiburg: „Es war zu Beginn sehr schwierig, ihr Pressing sehr aggressiv. Dann wurde es besser für uns, wir konnten mehr spielen. Dass das 2:0 direkt nach der Pause fiel, war perfekt.“

Christian Streich: „30 Minuten lang agierten wir sehr gut gegen den Ball. Wir wollten sehr mutig sein und hoch angreifen. Das machten wir auch. Doch vor dem 1:0 verlieren wir den Ball und Dortmund bekam Oberwasser. Mit dem Ball waren wir in der gesamten Partie nicht präzise genug.”

Pellegrino Matarazzo vom VfB Stuttgart spielte gegen Bayer Leverkusen 1:1. „Wir haben heute wieder einen tollen Charakter und Moral gezeigt. Es ist eine Frage des Willens. Wir machten heute nicht unser bestes Spiel, hatten zu Beginn zu viel Respekt vor Leverkusen.“

Bayer Coach Peter Bosz: „Normalerweise müssen wir das Spiel gewinnen. Wir hatten die Chance zum 2:0, haben schlecht gespielt. Stuttgart war aggressiv, hat das gut gemacht.“

Dritte Niederlage in Folge! 1. FC Köln Coach Markus Gisdol nach der erneuten Klatsche (1:3 gegen Borussia Mönchengladbach): „Wir haben gegen einen Gegner gespielt, der heute überraschend stark war. Gladbach agierte zu konsequent, zu geradlinig, hatte zu viel Klasse. Wir konnten nicht dagegen halten, Gladbach hat uns nicht erlaubt, wieder ins Spiel zu kommen.“

Marco Rose: „Es war ein wichtiger Erfolg, vor allem, weil es das Derby war. Die ersten 20 Minuten waren richtig stark. Danach fehlte mir etwas die Konsequenz, das Spiel komplett über 90 Minuten zu Ende zu spielen, dem Gegner keinen Strohhalm mehr hinzuhalten.“

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Haaland Transfer Chelsea
Milliardär will BVB-Star
Spieler-Revolte Schalke
Peinlich-Klub zur Trainerentlassung und Spieler-Revolte
Trainerentlassung, Schalke, Gross
Nächste Trainerentlassung beim Peinlich-Klub?
FC Bayern MSV Duisburg 1994
Die Bayern und die Negativ-Champions

Top News 3: Premier League – FC Chelsea siegt gegen Crystal Palace! Manchester City nur 1:1 bei Leeds United

Timo Werner, FC Chelsea, FC Liverpool, Premier League
Premier League: Timo Werner vom FC Chelsea. Copyright: imago images / PA Images / Matt Dunham

Enttäuschung bei Manchester City und seinem Coach Pep Guardiola: nur 1:1 bei Leeds United, Platz 11 nach einem dürftigen Saisonstart in der Premier League. Dagegen rockte der FC Chelsea mit den deutschen Nationalspielern Kai Havertz und Timo Werner den Palast: 4:0 (0:0) am 4. Spieltag gegen Crystal Palace!

Tabellenführer in England ist allerdings ein ganz anderer Klub. Der FC Everton mit Trainer Carlo Ancelotti holte den vierten Dreier im vierten Spiel. 4:2 gegen Brighton & Hove Albion. Neuzugang James Rodriguez scheint im Sommer eine top Verpflichtung gewesen zu sein.

Der Kolumbianer war bei Real Madrid und beim FC Bayern München nicht mehr erste Wahl. Nun knüpft er in der Premier League mit starken Leistungen an alte Zeiten an. Zwei Tore und eine Vorlage gelangen dem Haargel-Model gegen Brighton.

Falls Liverpool (bei Aston Villa) und Leicester City (gegen West Ham) am Sonntag nicht mit mindestens zwei Toren Vorsprung siegen, bleibt Everton in der Länderspielpause Tabellenführer. Spannung verspricht Sonntag auch die Partie Manchester United gegen Tottenham.

Kai Havertz und Timo Werner sind sportlich glücklich beim FC Chelsea. Beide spielten am Samstag durch. Der zweite Dreier der Saison wurde gegen Crystal Palace erst in der starken zweiten Halbzeit eingetütet. 4:0! Havertz holte einen Elfmeter heraus. Nationalspieler Antonio Rüdiger war wieder nicht im Chelsea-Kader, könnte vor einem Wechsel stehen.

Manchester City verlor letzte Woche 2:5 gegen Leicester City. Nun gab es ein 1:1 gegen den starken Aufsteiger Leeds United (Platz 5). Citys 1:0-Führung fiel durch einen gelungenen Schlenzer des englischen Nationalspielers Raheem Sterling (17.).

Leeds’ Joker Rodrigo Moreno, Neuzugang aus Valencia, egalisierte (59.). Verteidiger Robin Koch, der im Sommer vom SC Freiburg kam, spielte am Samstag durch.

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.