Connect with us

Club, Transfer and Player Channel

Deportivo La Coruna 1999/2000 – Meister-Sensation in Spanien dank Bayern-Star Makaay!

Deportivo La Coruna Meister in Spanien? Zum Millennium 2000 überraschte der Klub die Primera Division. Dank Torjäger Roy Makaay, der später von La Coruna zum FC Bayern München wechseln sollte.

La Coruna Meister Makaay

Was, Deportivo La Coruna war spanischer Meister? Si! 2000 feiert der Verein seine bisher einzige Meisterschaft in Spanien und setzt sich gegen sämtliche Topteams durch. Ein Erfolgsfaktor dafür ist der spätere Bayern-Stürmer Roy Makaay, der in dieser Saison neu im Verein ist. Er legt gleich mal 22 Treffer an. Bis zu seinem Wechsel an die Isar (2003) wird der Holländer in 133 Liga-Spielen 79 Tore markieren.

Mit fünf Punkten Vorsprung setzt sich La Coruna am Ende vor dem Vorjahressieger FC Barcelona durch. Und das, obwohl sich das Team aus dem Estadio Riazor in der Defensive anfällig erweist. 44 Gegentreffer sind die meisten im Spitzentrio mit „Barca“ und dem FC Valencia. Ebenfalls bemerkenswert sind elf Auswärtsniederlagen und nur fünf Siege in fremden Stadien.

Aber: Im Riazor ist La Coruna eine Macht. Die beiden Titel-Konkurrenten aus Barcelona (2:1) und Valencia (2:0) werden dort ebenso geschlagen wie das große Real Madrid (5:2), das am Ende nur auf Rang fünf der Tabelle steht.

Der vielleicht ungewöhnlichste Millenniums-Meister in Europas Top-Ligen

Prunkstück der Mannschaft von Trainer Javier Irureta ist eindeutig das Mittelfeld mit dem brasilianischen Weltmeister Mauro Silva, dessen Landsmann Flavio Conceicao, Deportivo-Klublegende und Teamkapitän Fran (550 Liga-Spiele zwischen 1988 und 2005) und Victor Sanchez.

Der Gewinn der Meisterschaft 2000, die in Spanien als „El Centenariazo“ firmiert, ist für den Klub von der Atlantikküste etwas ganz Besonderes. Millenniums-Meister, diesen Titel will jeder Topverein holen! In anderen europäischen Top-Ligen übernehmen die Arrivierten diesen Job, wie Bayern München in der Bundesliga oder in England Manchester United. Nicht so in Spanien. Am Ende triumphiert mit La Coruna (250.000 Einwohner) die zweitkleinste Stadt nach San Sebastian (180.000), die je in Spanien einen Meistertitel feiern darf. (Stand: April 2020). „Die Fußball-Hauptstädte Barcelona und Madrid wurden von einem Provinzklub gedemütigt“, stellt das Portal thesefootballtimes.co fest, „ein Triumph der De-Zentralisierung.“ Und ein früher Erfolg für Roy Makaay. In den nächsten Jahren wird der Verein sogar noch zwei Mal Vize-Meister und zwei Mal Dritter, bevor es dann stetig bergab geht. Am Ende der Saison 2010/2011 muss der einst so stolze Millenniums-Meister Spaniens in die zweite Liga.Videoinhalte – Der Video-Player oben zeigt zunächst das Video über Deportivo La Coruna, danach automatisch folgend alle weiteren Videos unseres Dossiers: “Das sind Europas Sensationsmeister von 1970 bis 2019.”

Alternativ empfehlen wir weite Ligalivenet-Stories, die ducch das Klicken auf das Bild, die Überschrift oder den Hinweis der weiter unten folgenden Vorschaubilder, Überschriften und Hinweise empfangbar sind.


More in Club, Transfer and Player Channel