Adios Amigos: Barcelonas großes Aufräumen – Premier-League-Aufsteiger zahlt Rekordablöse


Adios Amigos: Auch Rakitic und Vidal dürfen gehen

FC Barcelona: Das große Aufräumen ! Lionel Messi will gehen, auch der Ex-Schalker Ivan Rakitic und Ex-Bayern-Star Arturo Vidal sollen weg.

Nach dem 2:8 gegen den FC Bayern München heißt es beim FC Barcelona scheinbar nur noch ‘Adios Amigos’ und ‘Nix wie weg’. Trainer Quique Setien erhielt schon wenige Tage nach dem Champions-League-Endrunden-Desaster den Laufpass.

Weltstar Lionel Messi (33) kündigte gerade per Fax, will zu Manchester City. Auch Juventus Turin und PSG sollen schon Kontakt zu seinen Beratern aufgenommen haben. Die Fans in Barcelona sind wütend.

Weitere Wechsel großer Barca-Stars bahnen sich im Zuge des geplanten Umbaus an. Der ebenfalls in die Jahre gekommene Uruguay-Stürmer Luis Suarez ist von Neu-Coach Ronald Koeman nicht mehr gewollt.

Auslaufmodelle? Auch Rakitic und Vidal dürfen gehen, wenn möglich sollen sie für einen Neuaufbau Platz machen. Zu alt, zu hohes Gehalt… Ihr Vertrag läuft jeweils nur noch bis 2021.

Barcelona: Das große Aufräumen ! Werden tatsächlich alle vom Hof gejagt? Wie die spanische Zeitung ‘Sport’ berichtet, steht Mittelfeldspieler Ivan Rakitic (32) weit oben auf der Adios-Liste.

Barcelona sei sich mit dem FC Sevilla schon fast einig über einen Transfer. Beim inzwischen sechsfachen Europa-League-Sieger hatte der Kroate schon einmal gespielt, von 2011 bis 2014. Vom FC Schalke 04 wechselte er 2011 nach Sevilla.

Arturo Vidal (33) könnte zurück nach Italien gehen. Die italienische Sportzeitung Gazzetta dello Sport geht sogar von einem ablösefreien Wechsel zu Inter Mailand aus.

Messi, Suarez und Vidal schossen allein schon 49 Tore in der La Liga Saison 2019/ 2020… Der vorab hochgelobte Sturm-Neuzugang Antoine Griezmann (Atletico Madrid) traf nur neun Mal ins Netz.

FC Barcelona, Rakitic, Transfer, FC Sevilla
Auslaufmodell: Ivan Rakitic im Trikot des FC Barcelona. Jetzt perfekt: Transfer zum FC Sevilla! Foto: Imago Images / ZUMA Wire

Top News 2: Wahnsinn! Premier-League-Aufsteiger zahlt Rekordablöse für Valencia-Stürmer

Valencia, Premier-League, Rodrigo Moreno, leeds, transfer
Premier-League-Aufsteiger Leeds holt Valencia-Stürmer Rodrigo Moreno. Foto: imago images / ZUMA Press / Carlos Gil

Wahnsinn! Premier-League-Aufsteiger Leeds zahlt Rekordablöse für Valencia-Stürmer ! Der Transfer von Rodrigo Moreno geht für mindestens 33,5 Millionen Euro über die Bühne. Moreno ist der Cousin von Thiago vom FC Bayern München.

Rodrigo Moreno bekommt einen Vertrag bis 2024. Für den Wechsel des 29-jährigen Mittelstürmers zahlt Leeds United 30 Millionen Pfund Ablöse. Weiter ansteigen auf maximal 40 Millionen Pfund könnte sie durch Boni.

Vereinseigener Rekord! Für Abwehrspieler Rio Ferdinand, den englischen Fußball-Nationalspieler, zahlte Traditionsverein Leeds einst etwa 18 Millionen Pfund Ablöse.

Nationalspieler Rodrigo Moreno spielte 22 Mal im Angriff für Spanien. Für Valencia machte er in der Primera División 220 Pflichtspiele, schoss 59 Tore und gab 41 Vorlagen. Der Verein bedankte sich nun bei ihm „für sechs tolle Jahre“.

Englisch spricht er schon, das englische Essen und Wetter kennt er auch: Rodrigo war in der Saison 2010 / 2011 an die Bolton Wanderers in der Premier League ausgeliehen.

Der Ausverkauf beim FC Valencia geht weiter: Der Verein aus der Mittelmeer-Metropole hatte schon Ferran Torres für 23 Millionen Euro an Manchester City verhökert. Francis Coquelin ging für 6,5 Millionen Euro Ablöse zu Villarreal, Dani Parejo ablösefrei zum gleichen Klub aus der spanischen La Liga.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Messi, Lewandowski
Verrückter Beckham-Plan: Messi und Lewandowski gemeinsam verpflichten
Grammozis, Darmstadt
Aller guten Dinge sind fünf: Dimitrios Grammozis neuer Cheftrainer des FC Schalke 04?
Richards, Reading
Medizincheck absolviert: Omar Richards‘ Wechsel zum FC Bayern schon fix?
Bobic, Eintracht
Bye Bobic? Eintrachts Sportchef vor Abschied im Sommer

Top News 3: Nations League gegen Deutschland / 10 Bundesliga-Legionäre im Schweizer Kader!

Sforza, coach, Trainer, Basel
Ciriaco Sforza wird neuer Trainer beim FC Basel. Foto: imago images / Just Pictures.ch / Sergio Brunetti

Das 6:1 gegen Nordirland im November 2019 war das letzte Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. 288 Tage Pause! Aber bald geht es ja endlich wieder los! Deutschland spielt die schwere UEFA Nations League Gruppe A4 mit starken Gegnern (jeweils zwei Spiele): Spanien, Schweiz und Ukraine.

Am 3. September geht es in Stuttgart gegen Spanien und drei Tage danach in Basel gegen die Schweiz mit 10 Bundesliga-Legionären (jeweils 20.45 Uhr, live im ZDF).

Bundestrainer Joachim Löw nominierte drei Neulinge: Außenbahnkicker Robin Gosens (26), Mittelfeldspieler Florian Neuhaus (23) und Torhüter Oliver Baumann (30).

Kurioses gibt es bei den Eidgenossen zu vermelden: Für das Nations League Spiel Schweiz gegen Deutschland stehen 10 Bundesliga-Legionäre im Schweizer Kader! Wer hätte das gedacht… Nach Uhren, Schokolade und Bankkonten sind Schweizer Fußball-Profis inzwischen sehr stark nachgefragt.

Im Aufgebot von Nationaltrainer Vladimir Petkovic stehen die vier Gladbacher Nico Elvedi, Michael Lang, Breel Embolo und Torhüter Yann Sommer.

Im Schweizer Nationalteam ‘Nati’ stellen nach Borussia Mönchengladbach zwei weitere Bundesligavereine jeweils zwei Akteure ab: bei Eintracht Frankfurt spielen Djibril Sow und Steven Zuber.

Für den VfL Wolfsburg kicken Kevin Mbabu und Renato Steffen, Manuel Akanji verteidigt bei Borussia Dortmund und Ruben Vargas trägt das Trikot des FC Augsburg.

Einer fehlt: Der Coach der Nationalmannschaft muss auf den ehemaligen Bayern-Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri verzichten. Der wurde gerade Meister mit dem FC Liverpool, kann derzeit wegen muskulärer Probleme nicht auflaufen.

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.